Pharmazeutische Zeitung online
Digitale Rezeptsammelstelle

Prototyp auf der Expopharm

30.08.2017  11:08 Uhr

Von Ev Tebroke / Der Schleier lüftet sich am 14. September: Im Rahmen der diesjährigen Expopharm in Düsseldorf werden Besucher die erste digitale Rezeptsammelstelle Deutschlands begutachten können. Am ersten Messetag bleibt die technische Neuheit noch unter einem Tuch verhüllt.

Wie der Landesapothekerverband Baden-Württemberg (LAV) auf Anfrage mitteilte, will er den Terminal gegen 12:30 Uhr der Öffentlichkeit präsentierten, in der Mittagspause des Deutschen Apothekertags. Derzeit halten sich alle Beteiligten noch sehr bedeckt. Weder über den kooperierenden Technologiedienstleister, noch über genaue Details zur Funktionsweise sowie Soft- und Hardware soll vorab schon etwas an die Öffentlichkeit gelangen.

Der Prototyp steht, es gebe lediglich kleine Details bei der Software, die noch justiert würden, erklärte ein Sprecher des LAV. Wann und wo der Prototyp dann im Bundesland zum Einsatz kommt, steht noch nicht genau fest. »Nach der Messe wird wohl noch etwas Zeit vergehen, bis der Terminal in den++ Testlauf geht«, heißt es beim LAV.

 

Dass der Verband die Arzneimittelversorgung vor Ort mittels Digitalisierung voranbringen will, hatte LAV-Präsident Fritz Becker bereits Ende April angekündigt. Gerade in ländlichen Gebieten sollen digitale Rezeptsammelstellen die Patientenversorgung schneller und einfacher machen. In einem Testlauf will der LAV den Einsatz mit dem Prototypen erproben, anschließend ist ein größerer Roll-Out möglich.

 

Insgesamt gibt es zurzeit in Baden-Württemberg mehr als 100 Rezeptsammelstellen. Bei der digitalen Variante soll der Patient sein Rezept am Terminal einscannen können. Dann wird das Bild an die zuständige Apotheke übertragen, wo der Apotheker das Arzneimittel bereitstellt. Um die pharmazeutische Beratung sicherzustellen, wird der Patient dann von pharmazeutischem Personal, beziehungsweise vom Apotheker selbst beliefert. Auf der Fahrt holt der Pharmazeut das Rezept am Terminal ab, sodass es ihm bei Auslieferung vorschriftsmäßig vorliegt. Welche Kosten für die Einrichtung digitaler Rezeptterminals anfallen, will der LAV ebenfalls erst auf der Expopharm berichten. /

Mehr von Avoxa