Pharmazeutische Zeitung online

Magenverkleinerung rettet Leben

28.08.2007
Datenschutz bei der PZ

Magenverkleinerung rettet Leben

PZ / Bariatrische Eingriffe wie Magenverkleinerungen oder Darmverkürzungen verringern die Mortalität von schwer adipösen Menschen. Zu diesem Ergebnis kommen eine schwedische und eine amerikanische Studie. In der schwedischen Untersuchung waren 4047 Patienten mit einem BMI von über 34 für Männer und einem BMI von über 38 für Frauen eingeschlossen. Die eine Hälfte ließ sich operieren, die andere nicht. Nach zehn Jahren berechneten Lars Sjöström und seine Mitarbeiter die Mortalität der beiden Gruppen: Die Gruppe der Operierten hatte innerhalb des Untersuchungszeitraums eine um 29 Prozent reduzierte Sterberate gegenüber der Kontrollgruppe, berichten die Forscher im »New England Journal of Medicine« (Band 357, Seiten 741 bis 752). In der amerikanischen Untersuchung fiel das Ergebnis sogar noch deutlicher aus: Hier war die Sterberate etwa sieben Jahre nach der Operation um 40 Prozent reduziert. Dies berichten Ted Adams und seine Kollegen von der University of Utah in der gleichen Ausgabe (Seiten 753 bis 761).

Mehr von Avoxa