Pharmazeutische Zeitung online

Kaiserschnitt ist sicherste Option bei Beckenendlage

20.08.2014  09:43 Uhr

Von Christina Hohmann-Jeddi / Ein geplanter Kaiserschnitt ist bei fetaler Beckenendlage die sicherste Option für das Kind. Das zeigen Daten einer aktuellen Untersuchung aus den Niederlanden, die im Fachjournal »Acta Obstetricia et Gynecologica Scandinavica« veröffentlicht wurde (doi: 10.1111/aogs.12449).

 

In diesem Land liegt die Sectio-Rate tradi­tionell sehr niedrig, derzeit bei etwa 17 Prozent. Auch bei Beckenendlage des Kinds werden noch 40 Prozent aller Entbindungen als vaginale Geburt geplant. Vor dem sogenannten Term Breech Trial aus dem Jahr 2000, das zeigte, dass vaginale Geburten bei Beckenendlage eine höhere Neugeborenen-Sterblichkeit bedingen als geplante Kaiserschnitte, lag die Rate sogar noch höher.

Um zu untersuchen, inwieweit die Zunahme an geplanten Kaiserschnitten sich auf die Neugeborenen-Sterblichkeit auswirkt, analysierten Dr. Floortje Vlemmix und Kollegen von der Universität Amsterdam Daten aus dem niederländischen Perinatalregister von 1999 bis 2007. Sie untersuchten insgesamt 58 320 Frauen mit einer Beckenendlage des Kinds zum Geburtstermin. Die Forscher stellten eine Zunahme der Rate an geplanten Kaiserschnitten von 24 auf 60 Prozent fest. Diese ging mit einem Rückgang der Perinatal-Mortalität von 1,3 per Tausend Geburten auf 0,7 per Tausend Geburten einher, berichten die Forscher. In der Gruppe der geplanten vaginalen Entbindungen bei Beckenendlage blieb die Mortalität dagegen unverändert hoch (1,7 versus 1,6 pro Tausend Geburten).Insgesamt wurden jährlich 1692 zusätzliche geplante und Notfall-Kaiserschnitte durchgeführt. Diese verhinderten insgesamt fünf Todesfälle pro Jahr und 30 Geburtstraumata bei Neugeborenen, rechnen die Autoren vor. Für das Kind berge die Sectio somit die geringsten Risiken. Diese Vorteile gelte es abzuwägen gegen die Nachteile eines Kaiserschnitts für die Mutter wie etwa Narben am Uterus und deren Konsequenzen für nachfolgende Schwangerschaften.

 

In Deutschland entscheiden sich 80 Prozent der Frauen für einen geplanten Kaiserschnitt, wenn das Kind zum Geburtstermin in Beckenendlage liegt. In den Niederlanden liegt die Frühgeborenensterblichkeitlaut laut Daten aus dem European Perinatal Health Report von 2010 um etwa 40 Prozent höher als in Deutschland. /

Mehr von Avoxa