Pharmazeutische Zeitung online

Neue Hirninfektionen unter Natalizumab

04.08.2008  17:04 Uhr

Neue Hirninfektionen unter Natalizumab

PZ / Unter der Therapie mit Natalizumab (Tysabri®) sind erneut zwei Patienten an einer progressiven multifokalen Leukenzephalopathie (PML) erkrankt. Die Hirninfektion endet häufig tödlich. Der monoklonale Antikörper, der zur Therapie von Multipler Sklerose eingesetzt wird, fiel bereits 2005 kurz nach seiner Markteinführung durch zwei tödliche verlaufende PML-Fälle auf, was in den USA zur zeitweiligen Rücknahme des Medikamentes führte. Es wurde erst Mitte 2006 mit entsprechenden Warnhinweisen und einem Risikominimierungsplan wieder zugelassen. Im gleichen Jahr wurde Tysabri auch in Europa eingeführt. Die Zulassungsbehörden haben sich zu diesem Thema noch nicht geäußert. Es obliegt ihnen, zu überprüfen, ob die derzeitigen Sicherheitsmaßnahmen ausreichend sind.

Mehr von Avoxa