Pharmazeutische Zeitung online
Beitragskürzung

Kammer Brandenburg und ABDA einigen sich

06.07.2016
Datenschutz bei der PZ

Von Ev Tebroke, Berlin / Eskalation abgewendet: Der Konflikt zwischen der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände und der Apothekerkammer (AK) Brandenburg um die Kürzung der Mitgliedsbeiträge ist beiglegt.

 

Das erklärte ABDA-Präsident Friedemann Schmidt vergangenen Donnerstag im Anschluss an die ABDA-Mitgliederversammlung in Berlin gegenüber Journalisten. 

Demnach haben sich die ABDA-Führung und der Präsident der AK Brandenburg, Jens Dobbert, auf der Mitgliedgliederversammlung gütlich geeinigt. Konkrete Details wollte Schmidt jedoch nicht nennen.

 

Ursprünglich hatte die Kammerversammlung der AK Brandenburg am vergangenen Mittwoch beschlossen, ihren ABDA-Mitgliedsbeitrag um die Hälfte zu kürzen (lesen Sie dazu Seite 55 in dieser Ausgabe). Damit wollte sie nach Angaben von Dobbert signalisieren, dass sich die Apotheker an der Basis von der ABDA-Führung nicht mehr vertreten fühlen. Demnach sieht die Kammer ihre Vorschläge und Anträge von der ABDA-Führung nicht ernst genommen. /

Mehr von Avoxa