Pharmazeutische Zeitung online

Deutschlands Badegewässer sind sauberer denn je

31.05.2017  09:31 Uhr

Von Katja Egermeier / Baden gehen ist deutschlandweit ein sauberes Vergnügen. Nach dem EU-Bericht zur Qualität der Badegewässer erfüllen 97,8 Prozent der 2292 untersuchten deutschen Badestellen die EU-Mindeststandards.

 

Nur fünf Stellen in Deutschland bekamen den Stempel »mangelhaft«. Es handelt sich hierbei um zwei Badeplätze in Lembruch am Dümmer See, außerdem um den Finsterroter See in Wüstenrot, die Kocherbadebucht in Künzelsau und den Ostseearm Strelasund.

Laut dem Bericht der Europäischen Umweltagentur (EUA) und der Europä­ischen Kommission wird die Wasserqualität der Strände und Badeplätze in ganz Europa seit 40 Jahren stetig besser. Die Daten stammen aus der Saison 2016, in der mehr als 21 000 Badestellen in den 28 EU-Ländern sowie in Albanien und in der Schweiz unter die Lupe genommen worden sind. 96,3 Prozent davon erfüllten die Mindeststandards, 85,5 Prozent sogar die strengsten Anforderungen der Badegewässerrichtlinie der EU – und erhielten damit die Beurteilung »ausgezeichnet«. Hans Bruyninckx, Exekutivdirektor der EUA, sieht es als ermutigendes Zeichen, dass mehr und mehr Badegewässer in ganz Europa die höchsten Qualitätsstandards erfüllen. Es zeige die Wirksamkeit der Umweltpolitik und die praktischen Vorteile einer hervorragenden Datenerhebung und -analyse für den Schutz der Gesundheit.

 

Umweltschutz trägt Früchte

 

Auch Karmenu Vella, für Umwelt, Meerespolitik und Fischerei zuständiges Mitglied der Europäischen Kommission, hält die hervorragende Qualität der europäischen Badegewässer nicht für Zufall. »Sie ist das Ergebnis harter Arbeit durch engagierte Fachkräfte. Sie zeigt, wie wichtig die Förderung ›grüner‹ Arbeitsplätze in der EU ist.« Wassertechniker, Fachleute in den Bereichen Hochwasserschutz, Umweltchemie und Abwassermanagement trügen alle entscheidend dazu bei, die hohe Qualität der Badegewässer aufrechtzuerhalten.

 

Zusammen mit dem Bericht veröffentlichte die EUA eine interaktive Karte, die die Ergebnisse für jeden Badeort zeigt (www.eea.europa.eu/themes/water/interactive/bathing/state-of-bathing-waters). Aktualisierte Länderberichte und Informationen über die Badegewässerrichtlinie sind auf den Websites der EUA und der Europäischen Kommission über Badegewässer abrufbar. /

Mehr von Avoxa