Pharmazeutische Zeitung online
Apothekenkosmetik

dm mustert mehr als 90 Produkte aus

02.03.2016
Datenschutz bei der PZ

Von Jennifer Evans / Die Drogeriemarktkette dm wird in Zukunft keine Apothekenkosmetik mehr verkaufen. Der Abverkauf der mehr als 90 im Sortiment erhältlichen Produkte hat bereits begonnen, wie Geschäftsführer Christoph Werner gegenüber der PZ erklärte.

Darunter sind Artikel bekannter Marken wie Eucerin von Beiersdorf, Vichy von L’Oréal und Medipharma von Dr. Theiss. Ersatz für den Wegfall der Apothekenkosmetika soll es nicht geben. Aktuell sehe dm keine Alternative für die Apothekenprodukte vor, so der Geschäftsführer.

»Hintergrund für diese Entscheidung ist, dass wir die Warenpräsenz nicht in allen dm-Märkten sowie in unserem Onlineshop gewährleisten können und unserem Anspruch an eine attraktive Warenpräsentation nicht gerecht werden können«, sagte Werner.

 

Die Drogeriemarktkette ist nicht das einzige Unternehmen, das versucht, mit Apothekenprodukten Kunden zu binden. Aktuell greifen beispielsweise die Supermärkte Netto und Kaufland die Apothekenexklusivität an und verkaufen das Diätpulver Almased zu Discountpreisen. /

Mehr von Avoxa