Pharmazeutische Zeitung online
ARZNEISTOFFE

Tasimelteon|Hetlioz®|49|2016

Datenschutz bei der PZ
STOFFGRUPPE
49 Hypnotika/Sedativa
WIRKSTOFF
Tasimelteon
FERTIGARZNEIMITTEL
Hetlioz®
HERSTELLER

Vanda Pharmaceuticals

MARKTEINFÜHRUNG (D)
08/2016
DARREICHUNGSFORM

20 mg Hartkapseln

Indikationen

Hetlioz wird angewendet bei völlig blinden Erwachsenen zur Behandlung des Nicht-24-Stunden-Schlaf-Wach-Syndroms (Non-24).

Wirkmechanismus

Tasimelteon fungiert als dualer Melatonin-Rezeptor-Agonist mit selektiver agonistischer Aktivität an MT1- und MT2-Rezeptoren. Von diesen Rezeptoren wird angenommen, dass sie an der Kontrolle des circadianen Rhythmus beteiligt sind.

Anwendungsweise und -hinweise

Hetlioz ist für eine Langzeitanwendung vorgesehen. Die empfohlene Dosis beträgt 20 mg Tasimelteon pro Tag. Patienten sollten die Kapsel eine Stunde vor dem Schlafengehen schlucken. Nach der Einnahme sollten die Patienten ihre Aktivitäten auf die Vorbereitung des Zubettgehens beschränken. Hetlioz soll ohne Nahrung eingenommen werden. Nach einem fettreichen Essen sollen die Patienten mindestens zwei Stunden warten, bis sie die Kapsel schlucken.

Wichtige Wechselwirkungen

Die gemeinsame Einnahme von Tasimelteon mit starken CYP1A2-Hemmern wie Fluvoxamin kann die Tasimelteon-Exposition deutlich erhöhen und damit auch das Risiko für Nebenwirkungen. Auch vor der Kombination des Wirkstoffs mit CYP3A4-Induktoren wie Rifampicin wird gewarnt, da dies eine deutlich geringere Arzneistoff-Exposition und damit verminderte Wirksamkeit von Hetlioz zur Folge haben kann. Vorsicht ist zudem geboten bei Anwendung von Tasimelteon gemeinsam mit Omeprazol oder anderen starken CYP2C19-Inhibitoren, da deren Potenzial, die Tasimelteon-Exposition zu erhöhen, bislang nicht untersucht wurde.

Nebenwirkungen

Die häufigsten Nebenwirkungen in Studien zu Tasimelteon waren Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Übelkeit und Schwindel.

Kontraindikationen und Vorsichtsmaßnahmen

Bei der Anwendung von Tasimelteon bei Patienten mit schwerer Leberfunktionsstörung ist Vorsicht geboten.

Bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Inhaltsstoffe ist das Arzneimittel kontraindiziert.

Studien

In einer randomisierten Studie mit 84 blinden Patienten mit Non-24 erhielt eine Gruppe eine Stunde vor dem Zubettgehen täglich 20 mg Tasimelteon, die andere Placebo. Hauptindikator für die Wirksamkeit war der Prozentsatz von Patienten, bei denen eine Synchronisation mit dem 24-Stunden-Zyklus gelang. Rund 20 Prozent der Patienten unter Tasimelteon konnten sich nach einmonatiger Behandlung an den 24-Stunden-Zyklus anpassen, unter Placebo gelang das nur einem Patienten. Bessere Ergebnisse wurden in einer Untergruppe von Patienten nach siebenmonatiger Behandlung erzielt, was darauf hindeutet, dass das Ansprechen der Patienten Wochen oder Monate dauern kann. Nach sieben Monaten waren knapp 60 Prozent der Patienten unter Tasimelteon synchronisiert.

 

Eine zweite randomisierte Studie zeigte, dass für die Aufrechterhaltung der Synchronisation bei der Behandlung dauerhaft eine tägliche Tasimelteon-Einnahme erforderlich ist. Von 20 Patienten, die in einer Einleitungsphase auf den neuen Wirkstoff angesprochen hatten, erhielt eine Hälfte für weitere acht Wochen Tasimelteon, die andere setzte die Behandlung mit Placebo fort. Neun von zehn Patienten in der Verum-Gruppe waren nach dieser Studie weiterhin an den 24-Stunden-Rhythmus synchronisiert. Bei den Patienten, die auf Placebo umgestellt worden waren, waren es nur noch zwei von zehn Patienten.

 

Auch der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der europäischen Zulassungsbehörde EMA geht auf die Tatsache ein, dass nur etwa 20 Prozent der Patienten von einer Behandlung mit Hetlioz profitieren. Dieses mäßige Ansprechen sei aber angesichts fehlender zugelassener Therapien gegen Non-24 trotzdem als wichtig zu erachten. Ärzte sollten nach einigen Behandlungsmonaten kontrollieren, ob und wie die Patienten auf Tasimelteon ansprechen.

Hintergrundinfos

Bei völlig blinden Menschen kann es vorkommen, dass das Schlafmuster nicht mit dem Tag-Nacht-Rhythmus synchronisiert ist und einem längeren Zyklus als dem 24-Stunden-Standard folgt. Mediziner sprechen vom Nicht-24-Stunden-Schlaf-Wach-Syndrom (kurz Non-24 oder auch hypernykthemerales Syndrom). Betroffene schlafen dann zu untypischen Zeiten. Der Grund dafür ist, dass Tageslicht ein wichtiger Taktgeber für die innere Uhr ist, der blinden Menschen fehlt. Dann können die fotosensitiven Ganglienzellen der Netzhaut über den Sehnerv keine Signale an den Hypothalamus senden. Das Hormon Melatonin spielt bei der Koordination des Schlaf-Wach-Rhythmus eine wichtige Rolle. Bei normaler Wahrnehmung der Lichtverhältnisse wird das Hormon in den Stunden der Dunkelheit produziert und wirkt schlaffördernd, indem es im Gehirn an Melatonin-Rezeptoren bindet. Bei völlig blinden Menschen ist dieser Vorgang gestört.

Besonderheiten

Hetlioz ist in der Originalverpackung aufzubewahren und die Flasche fest verschlossen zuhalten, um das Arzneimittel vor Licht und Feuchtigkeit zu schützen.

Nach Anbruch der Flasche ist das Arzneimittel noch 30 Tage haltbar.

Hetlioz ist verschreibungspflichtig.

Formeln

Tasimelteon

Tasimelteon

Die dreidimensionale Strukturformel können Sie mit einem kostenlosen Zusatzprogramm aus dem Internet, zum Beispiel Cortona von Parallelgraphics, ansehen (externer Link).

Tasimelteon.wrl

Weitere Hinweise

Aus Vorsichtsgründen soll die Anwendung von Tasimelteon während der Schwangerschaft vermieden werden. In der Stillzeit muss entschieden werden, ob das Stillen zu unterbrechen ist oder ob auf die Behandlung mit Tasimelteon verzichtet werden soll beziehungsweise diese zu unterbrechen ist. Dabei sind sowohl der Nutzen des Stillens für das Kind als auch der Nutzen der Therapie für die Frau zu berücksichtigen.

Packshot

Letzte Aktualisierung: 26.02.2020