Pharmazeutische Zeitung online
England

Apotheker sollen mit Blutdruck-Checks Leben retten

Ab Oktober bieten Apotheken in England Blutdruck-Messungen an. Mit dem neuen Service will der nationale Gesundheitsdienst des Landes, der National Health Service, in den nächsten Jahren viele Tausende von Leben retten.
Jennifer Evans
27.08.2021  09:30 Uhr

Jede Apotheke in England, die zum National Health Service (NHS) gehört, wird schon bald für alle, die 40 Jahre oder älter sind, Blutdruck-Checks anbieten. Wie der NHS mitteilte, hat er mit den Vor-Ort-Apotheken nun einen entsprechenden Deal ausgehandelt.

Mit dem neuen Blutdrucktest-Angebot in den Apotheken will der Gesundheitsdienst nach eigenen Angaben in den nächsten fünf Jahren rund 3700 Schlaganfälle sowie 2500 Herzinfarkte verhindern und damit insgesamt etwa 2000 Leben retten. »Wenn 2,5 Millionen Menschen ihren Blutdruck auf diese Weise kontrollieren lassen, könnten 250.000 von ihnen eine womöglich lebensrettende Hypertonie-Behandlung erhalten.«

Konkret sollen die Apotheker Risikopatienten identifizieren, ihnen dann die Blutdruck-Checks anbieten und bei Bedarf noch Tipps hinsichtlich einer möglichen Behandlung sowie mit Blick auf ihren Lebensstil geben. Geplant ist außerdem, dass sich die Pharmazeuten für den neuen Service mit den Hausärzten enger vernetzen, um den Patienten einen schnellen Therapiebeginn zu ermöglichen.

Bereits im Herbst 2019 hatte der NHS ein ähnliches Pilotprojekt gestartet und sich nun für einen landesweiten Rollout des Angebots entschieden. Die Aktion ist eine Präventionsmaßnahme im Rahmen des NHS-Langzeitplans, um frühzeitig Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erkennen.

Unterstützung für Raucher

Damit nicht genug: Die neue Vereinbarung sieht ebenfalls vor, dass Apotheken bei der Raucherentwöhnung einsteigen. Insbesondere ist es das Ziel, Raucher im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt zu betreuen. Für insgesamt zwölf Wochen sollen Betroffene dann laut NHS Unterstützung von einem geschulten Mitglied des Offizin-Teams erhalten.

Professor Stephen Powis, medizinischer Direktor des NHS, wirbt für das neue Angebot: »Apotheken sind das Herzstück der Gemeinden und damit der ideale Ort, diese praktischen Checks anzubieten. Wenn Sie sich also Sorgen um Ihre Gesundheit machen, lassen Sie sich testen – es könnte Ihr Leben retten.« Auch der parlamentarische Unterstaatssekretär im britischen Gesundheitsministerium, Lord James Bethell, hebt hervor, dass die Apotheken für kleinere Erkrankungen meist die erste Anlaufstelle seien und es »wirklich ermutigend ist zu sehen, wie unter Leitung der Apotheken immer mehr Gesundheitsdienstleistungen entstehen«.

Mehr von Avoxa