Pharmazeutische Zeitung Online
AMK

Extrem resistente Tuberkulose: Bedaquilin + Delamanid wirkt

Datenschutz bei der PZ

Bislang werden die relativ neuen Antituberkulosemittel Bedaquilin und Delamanid aus Sicherheitsbedenken nicht kombiniert. Beide können die QT-Zeit am Herzen verlängern. Eine retrospektive Kohortenstudie der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen zeigt jetzt, dass die Kombination sicher und wirksam ist bei Tuberkulose-Patienten mit extensiv resistenter Tuberkulose (XDR-TB). In mehreren Projekten in Indien, Südafrika und Armenien wurden insgesamt 23 Patienten mit XDR-TB mit der Kombination behandelt. Nach sechsmonatiger Therapie konnte bei 74 Prozent der Patienten Mycobacterium tuberculosis nicht mehr nachgewiesen werden, berichtet die Hilfsorganisation im Fachjournal «The Lancet Infectious Diseases».

Bei keinem der Behandelten verlängerte sich die QT-Zeit deutlich. Kardiale Probleme traten nicht auf. Auch sonst wurden keine signifikanten Nebenwirkungen beobachtet. Daher plädieren Ärzte ohne Grenzen dafür, die Kombination bereits jetzt schon bei Tb-Patienten mit wenigen Therapieoptionen einzusetzen. Die Ergebnisse zwei größerer Studien zu Sicherheit und Wirksamkeit des Kombi-Regimes sind laut Ärzte ohne Grenzen erst in einigen Jahren zu erwarten.

Tuberkulose gilt als derzeit tödlichste Infektionskrankheit weltweit. 2016 starben nach Angaben von Ärzte ohne Grenzen 1,7 Millionen Menschen an der früher als Schwindsucht bezeichneten Krankheit. Bedaquilin (Sirturo®) und Delamanid (Deltyba®) wurden 2014 in der EU zugelassen. Anders als alle älteren Antituberkulose-Wirkstoffe hemmt Bedaquilin die mykobakterielle ATP-Synthase und damit die Energiegewinnung der Bakterien. Delamanid hemmt die Synthese von Methoxy- und Ketomykolsäure. Diese Fettsäuren sind Zellwandbestandteile des Tuberkuloseerregers. (dh)

DOI: 10.1016/S1473-3099(18)30100-2

 

Lesen Sie dazu auch

Wirkstoffprofile Bedaquilin|Sirturo®|80|2014 und Delamanid|Deltyba®|80|2014 in unserer Datenbank Neue Arzneistoffe

Tuberkulose: Erste Resistenz gegen Bedaquilin und Delamanid, Meldung vom 04.02.2016

 

14.02.2018 l PZ

Foto: CDC/Butler