Pharmazeutische Zeitung online

Neurodermitis: Neuer Antikörper in der EU zugelassen

Datenschutz bei der PZ

Die EU-Kommission hat Sanofi-Aventis die Zulassung für den neuen Arzneistoff Dupilumab (Dupixent®) erteilt. Der vollständig humane monoklonale Antikörper darf als Erstlinien-Therapie bei erwachsenen Patienten mit moderater bis schwerer atopischer Dermatitis eingesetzt werden, wenn diese eine systemische Therapie benötigen.

Dupilumab richtet sich gegen die α-Untereinheit des Interleukin (IL)-4-Rezeptors, wodurch der IL-4-/IL-13-Signalweg gehemmt und dadurch die Immunreaktion abgemildert wird. Die Fertigspritze muss subkutan alle zwei Wochen appliziert werden.

Basis für die Zulassung sind Daten aus den Studien SOLO1, SOLO2 und CHRONOS, an der insgesamt rund 2200 Patienten ab 18 Jahren mit mittelschwerer bis schwerer Neurodermitis teilnahmen. Dabei wurde Dupilumab allein oder in Kombination mit topischen Corticosteroiden gegenüber Placebo getestet. Zu den häufigsten Nebenwirkungen zählten Reaktionen an der Einstichstelle, Bindehautentzündung (Konjunktivitis), Augenlidentzündungen (Blepharitis) und oraler Herpes. (dh)

 

06.10.2017 l PZ

Foto: Fotolia/Zerbor