Pharmazeutische Zeitung Online
AMK

Ritalin jetzt auch für Erwachsene

Datenschutz bei der PZ

Die Firma Novartis hat eine nationale Zulassung für ein Methylphenidat-haltiges Arzneimittel für Erwachsene erhalten. Das Präparat Ritalin® adult ist für ADHS-Patienten ab 18 Jahren vorgesehen, auch um einen Übergang der Therapie von Kindern und Jugendlichen ins Erwachsenenalter zu gewährleisten. Das Sympathomimetikum Methylphenidat liegt darin in retardierter Form mit zwei verschiedenen Mikropelletsorten vor, die den Wirkstoff um zwei Stunden versetzt freigeben. Novartis bringt das Präparat in vier Wirkstoffstärken (10, 20, 30 und 40 mg) auf den Markt. Beim Wechsel vom Kinder- zum Erwachsenenpräparat sollte die Tagesdosis beibehalten werden, empfiehlt der Hersteller.

Bereits 2011 hatte das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) einem Methylphenidat-haltigen Arzneimittel die Zulassung für Erwachsene erteilt (Medikinet® adult von Medice). Laut Novartis ist Ritalin adult das erste Präparat für Erwachsene, dass unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden kann. Dies sei ein Vorteil, da es erwachsenen Patienten mit Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS) häufig schwer falle, eigenständig einen strukturierten Alltag mit regelmäßigen Mahlzeiten und Tabletteneinnahmen einzuhalten.

In der Zulassungsstudie SARA mit ADHS-Patienten zwischen 18 und 60 Jahren konnte Novartis zeigen, dass sich der ADHS-Score bei mehr als 75 Prozent aller Probanden um 30 Prozent gegenüber Placebo verbesserte. Es traten keine neuen oder unerwarteten Nebenwirkungen im Vergleich zur Therapie bei Kindern auf. Die Lebensqualität steigerte sich in der Verumgruppe um 50 Prozent gegenüber Placebo. (db)

 

Mehr zum Thema ADHS

 

05.06.2014 l PZ

Foto: Fotolia/djama