Pharmazeutische Zeitung online
Merkels Entscheidung

Wechselt Spahn ins Verteidigungsministerium?

Es geht Schlag auf Schlag: Ursula von der Leyen (CDU) steht vor dem Wechsel nach Brüssel, den neuen Verteidigungsminister will die Kanzlerin schnell benennen. In Berlin wird spekuliert, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) das Amt übernehmen könnte.
dpa
PZ
16.07.2019
Datenschutz bei der PZ

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will nach eigenen Angaben »sehr schnell« über die Nachfolge der scheidenden Verteidigungsministerin von der Leyen entscheiden. Einen Namen nannte sie am Dienstag aber nicht. »Es wird eine sehr schnelle Neubesetzung geben. Das Bundesverteidigungsministerium, der Verteidigungsminister oder die Ministerin, sind Inhaber der Befehls- und Kommandogewalt. Das kann man nicht lange offen lassen. Insofern wird es nicht lange dauern und Sie werden Bescheid wissen«, sagte die Kanzlerin.

In Berlin verdichteten sich am Dienstag Spekulationen, wonach Bundesgesundheitsminister Jens Spahn für das Amt gesetzt ist. Spahn gehört zu den Jüngsten in Merkels Kabinett, ist aber kein politischer Newcomer. Er hatte sich im vergangenen Jahr auch für den CDU-Vorsitz beworben, war aber Annegret Kramp-Karrenbauer unterlegen. Von der Leyen hatte am Montag erklärt, ihr Amt schon am Mittwoch zur Verfügung zu stellen. Am Dienstag lief in Brüssel die Wahlentscheidung über ihre Kandidatur als Präsidentin der EU-Kommission.

Mehr von Avoxa