Pharmazeutische Zeitung online
Modellregionen

Rüdinger begrüßt Verlängerung des E-Rezept-Modellprojektes

Von der Ausstellung über die Einlösung zur Abrechnung sei also ein langer Weg zurückzulegen – und hierbei gebe es in der Testphase zu wenige Vorgänge, »die die gesamte Prozesskette durchlaufen haben«, erklärte Rüdinger. Dies ändere sich aber allmählich. »Es kommt Schwung in die Angelegenheit, es greifen jetzt mehr Systeme ein«, so die Apothekerin. Es müsse eben alles »quergetestet werden«. In der Testphase seien bislang »Fehler in allen Bereichen« ausfindig gemacht worden, so Rüdinger. »Letztlich war die Verlängerung von allen Seiten gewünscht«, betonte Rüdinger.

Die BAV-Chefin ermunterte ihre Kolleginnen und Kollegen eindringlich die Einführung weiterhin tatkräftig voranzubringen. »Wir müssen uns darauf einrichten, dass das E-Rezept kommt und vor allem müssen wir unsere Mitgliedsapotheken auffordern, sich aktiv in den Prozess einzuschalten«, forderte Rüdinger. Die Apothekenkunden müssten proaktiv aufgeklärt und informiert werden, »damit sich der Gedanke `E-Rezept ist gleich Versandhandel` nicht festsetzt«. Vielmehr müssten die Apotheken nach dem Leitsatz handeln: »Wir können E-Rezept und wir können es besser als die Versender.«

Seite<12
Seite<12

Mehr von Avoxa