Pharmazeutische Zeitung online
Geänderte Arzneimittel-Richtlinie

Rosa Rezept nur noch 28 Tage gültig

Regelung für Wiederholungsrezepte 

Mit der Änderung der Arzneimittel-Richtlinie sind künftig auch sogenannte Wiederholungsrezepte möglich. »Für Versicherte, die eine kontinuierliche Versorgung mit einem bestimmten Arzneimittel benötigen, kann die behandelnde Ärztin oder der behandelnde Arzt eine Verordnung ausstellen, nach der eine nach der Erstabgabe bis zu dreimal sich wiederholende Abgabe erlaubt ist«, heißt es nun in dem neuen Absatz 2a §11. Diese Verordnungen sind demnach zudem besonders zu kennzeichnen und bedürfen der Angabe des jeweiligen Beginns einer Einlösefrist. Wiederholungsrezepte dürfen bis zu 365 Tage nach Ausstellungsdatum beliefert werden.

Theoretisch sind Mehrfachverordnungen also ab sofort erlaubt. Was die Umsetzung der Wiederholungsrezepte in der Praxis betrifft, so gibt es aber bislang noch keine Regelung zwischen ABDA und dem GKV-Spitzenverband. Mit Blick auf das zum 1. Januar 2022 bundesweit startende E-Rezept dürfte die Umsetzung wahrscheinlich dann auf dem elektronischen Weg erfolgen.

 

Mehr von Avoxa