Pharmazeutische Zeitung online
Kerstin Tschuck

Neue DPhG-Geschäftsführerin im Amt

Seit dem 1. Oktober ist Kerstin Tschuck die Geschäftsführerin der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft (DPhG) und tritt damit die Nachfolge von Dr. Michael Stein an. Die Pharma- und Medienexpertin soll den Verband sichtbarer machen.
PZ
13.10.2021  13:30 Uhr

Tschuck ist Betriebswirtin, war als Journalistin im Gesundheitsbereich tätig und verfügt über eine langjährige Management- und Politikerfahrung im Gesundheitswesen. Sie war mehr als 20 Jahre in verschiedenen Führungspositionen in pharmazeutischen Unternehmen tätig und hat umfangreiche gesundheitspolitische Erfahrung. Tschuck ist stellvertretende Vorsitzende des Internationalen PresseClub München und in verschiedenen wirtschafts- und gesundheitspolitischen Gremien aktiv. Zuletzt war sie als selbstständige PR- und Kommunikationsberaterin für Wirtschaft und Politik tätig und Lehrbeauftragte an der Hochschule Fresenius für Kommunikation.

Tschuck wird zukünftig dazu beitragen, die wissenschaftlichen Interessen der deutschen Pharmazie zu fördern und zu vertreten. Zu ihren Aufgaben wird neben der Leitung der DPhG-Geschäftsstelle die Interessenvertretung, Beratung und Unterstützung der DPhG-Gremien sowie Koordination der Presse- und Medienarbeit sein. So soll die DPhG für die Öffentlichkeit sichtbarer werden, der Nachwuchs stärker gefördert und die wissenschaftliche Fortbildung weiter ausgebaut werden. Darüber hinaus wird es zu Tschucks Aufgaben gehören, die Zusammenarbeit mit anderen wissenschaftlichen Gesellschaften und Stakeholdern zu intensivieren.

Mehr von Avoxa