Pharmazeutische Zeitung online
BAH-Gesundheitsmonitor

Mehr Rücksicht auf die Gesundheit anderer

Die Coronavirus-Pandemie rückt die Gesundheit stärker ins Bewusstsein der Bundesbürger. Laut einer aktuellen Umfrage nehmen viele Menschen das Thema jetzt deutlich ernster als zuvor – für sich und für andere.
Cornelia Dölger
27.10.2020  12:30 Uhr

Hierbei spiele Rücksicht eine große Rolle, wie der aktuelle Gesundheitsmonitor des Bundesverbands der Arzneimittelhersteller (BAH) beschreibt. Etwa 80 Prozent der mehr als 1000 Befragten gaben demnach an, dass sie seit Beginn der Pandemie stärker darauf achten, die Gesundheit anderer nicht zu gefährden, 70 Prozent sagten, dass sie auch bewusster mit der eigenen Gesundheit umgehen als vor der Krise. Bei zwei Dritteln der Befragten hat das Thema Gesundheit allgemein an Bedeutung gewonnen.

Sensibilität ist gewachsen

Wer mit Ehepartner und Kindern lebt oder etwa die eigenen Eltern mit im Haushalt hat, ist laut der Erhebung etwas sensibler im Umgang mit der eigenen Gesundheit als Alleinlebende. »Die Sensibilität und das Bewusstsein dafür, dass man im Krankheitsfall auch andere, im Zweifel sogar zur Risikogruppe zählende Angehörige, anstecken könnte, ist gewachsen«, resümiert der BAH. »Ein positiver Corona-Nebeneffekt: Achtsamkeit und Rücksicht haben während der Krise einen höheren Stellenwert im Zusammenleben eingenommen.«

Mehr von Avoxa