Pharmazeutische Zeitung online
AMK
Finnische Studie

Länger leben dank Sauna-Besuchen

Einer finnischen Studie zufolge sterben Männer und Frauen über 50 Jahren seltener an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wenn sie mehrmals pro Woche in die Sauna gehen. Dies lässt sich vermutlich auf positive Effekte auf den Blutdruck und die Herzfrequenz zurückführen.
www.aponet.de
03.12.2018
Datenschutz bei der PZ

Bei Menschen, die zwei- bis viermal pro Woche in die Sauna gingen, traten der Studie zufolge 2,7 Todesfälle in 1000 Personenjahren auf, berichtet www.aponet.de. Unter den Menschen, die nur einmal pro Woche saunierten, waren es hingegen 10,1 pro 1000 Personenjahre. Das zeigt eine Auswertung der Wissenschaftler von den Universitäten Ostfinnland und Jyväskylä, die in der Fachzeitschrift »BMC Medicine« erschienen ist. Auch die wöchentlich in der Sauna verbrachte Zeit zeigte Effekte: 45 Minuten oder mehr pro Woche führten zu 5,1 Fällen pro 1000 Personenjahren, 15 Minuten oder weniger dagegen zu 9,6 Fällen.

Studienautor Professor Dr. Jari Laukkanen sagt: »Es gibt mehrere mögliche Gründe, warum Sauna-Besuche das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken. Unser Forschungsteam hat in früheren Studien gezeigt, dass regelmäßiges Saunieren mit einem niedrigeren Blutdruck assoziiert ist. Darüber hinaus ist bekannt, dass Sauna-Besuche die Herzfrequenz auf Werte erhöhen, die einer körperlichen Anstrengung von niedriger bis mittlerer Intensität entspricht.«

Für die Studie untersuchten die Forscher Zusammenhänge zwischen den Angaben aus Fragebögen von 1688 Personen und Todesfällen durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen in den Jahren 1998 bis 2015.

 

DOI: 10.1186/s12916-018-1198-0

Mehr von Avoxa