Pharmazeutische Zeitung online
Minusgrade

Kälte ist für Obdachlose lebensgefährlich

Viele Obdachlose leiden ohnehin unter einer geschwächten Gesundheit. Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt sollte niemand auf der Straße schlafen, warnt der Mainzer Herzmediziner Thomas Münzel.
PZ/dpa
24.01.2019
Datenschutz bei der PZ

Wer einen Menschen bei Minusgraden auf der Straße schlafen sieht, solle umgehend den Notarzt rufen. Diese Empfehlung gibt der Herzmediziner Thomas Münzel. Eine Übernachtung im Freien bei Frost könne schnell lebensbedrohlich werden, sagte der Professor für Kardiologie an der Mainzer Uniklinik. Dann sei «die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie die Nacht nicht überleben werden». Obdachlose seien aufgrund vielfacher Vorerkrankungen eine «extrem gefährdete Gruppe». Insbesondere herzschwache Menschen sollten unter keinen Umständen draußen schlafen, da die Kälte bestehende gesundheitliche Probleme verstärke.

«Die Kälte auszuhalten und keinen Rückzugsort zu haben, das ist schlimm für die Leute», sagte Tanja Scherer von der Evangelischen Wohnungslosenhilfe in Mainz. Viele Obdachlose suchten nachts Schutz in Bahnhofsgebäuden, öffentlich zugänglichen Foyers oder in Parkhäusern.

In vielen Kommunen deutschlandweit gibt es zwar Notunterkünfte, diese sind aber häufig überfüllt oder werden von den Obdachlosen nicht in Anspruch genommen, da es oft rau zu geht, gestohlen wird oder Hunde nicht erlaubt sind. In einigen Städten wird auch nur Obdachlosen ein Platz gewährt, wenn sie Anspruch auf Sozialleistungen in Deutschland haben. Außen vor bleiben Menschen aus osteuropäischen Ländern wie Rumänien, Bulgarien oder Ungarn, die als EU-Bürger frei einreisen können, dann aber selbst für ihren Lebensunterhalt aufkommen müssen.

In Mainz unterstützt die Hilfsorganisation Apotheker ohne Grenzen (AoG) das Projekt »Ambulanz ohne Grenzen«, wo fachärztliche Sprechstunden für wohnungslose und nicht krankenversicherte Menschen angeboten werden. Der Verein hilft bei der Auswahl, Beschaffung und Finanzierung der benötigten Arzneimittel, zum Beispiel Antibiotika, Analgetika und Dermatika.

Mehr von Avoxa