Pharmazeutische Zeitung online
Expopharm Impuls

Erfolgskonzept weiterentwickelt

»Von Apothekern für Apotheker!« So lautete das Motto, das der Expopharm 2019 ein Ergebnis bescherte, das von vielen als Erlebnis wahrgenommen wurde. Neben der klassischen Produktschau, die Kern einer jeden Messe ist, war es das große Veranstaltungsprogramm der Pharmaworld und des Inspiration Labs, von dem völlig neue Impulse für die Apotheken ausgingen.
Theo Dingermann
06.08.2020  08:00 Uhr

In diesem Jahr ist alles anders. Denn es kam, wie es kommen musste. Nach intensiver Beratung mit der ABDABundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, dem DAVDeutscher Apothekerverband sowie mit vielen Aussteller- und Besuchergruppen musste die Avoxa-Mediengruppe Ende Mai die alternativ­lose Entscheidung treffen, die Expopharm 2020 in München abzusagen.

Absagen? Nicht ganz, wie sich zwischenzeitlich herumgesprochen hat. Denn statt der klassischen Expopharm wird den Apothekern in einem Online-Event ein Feuerwerk an Informationen, Erfahrungen und Best-Practice-Beispielen rund um die Apotheken ge­boten. Und das alles völlig kostenlos.

»Natürlich stehen die Apotheker auch da wieder im Mittelpunkt«, unterstreicht Madlen Bürge, Geschäftsbereichsleitung Messen und Kongresse bei der Avoxa-Mediengruppe. »Wir setzen damit unser mittelfristig angelegtes Ziel weiter konsequent um, den Apothekern die Expopharm als ›ihre Veranstaltung‹ zurückzugeben. Ein Schwerpunkt wird nämlich darin bestehen, dass Apotheker, die innovative Konzepte zunächst für ihre eigene Apotheke erarbeitet haben, diese ihren Kollegen vorstellen und zur Umsetzung in ihren Betrieben an­bieten.«

»Programmdetails werden ab Anfang September einsehbar sein. Denn das Programm wird zu erheblichen Teilen aus einem ›Call for Ideas‹ zusammengestellt«, sagt Bürge. »Wir hatten an alle Aussteller und Besucher vergangener Expopharm-Messen die Aufforderung geschickt, uns nach dem Motto ›Wissen teilen, Mehrwert bieten und den Apothekermarkt gemeinsam voranbringen‹ Experten, Themen und Formate vorzuschlagen. Und die Resonanz war überwältigend«, so Bürge.

So wird die Expopharm Impuls eine neue Plattform des Dialoges und des Austausches sein. Als Sub­stitut zur Expopharm ist Expopharm Impuls jedoch nicht gedacht. »Corona hat hier einen Planungsprozess beschleunigt, den wir längst auf dem Schirm hatten«, betont Bürge. Moderne Kommunikationskonzepte, wie sie unsere Kunden in diesem Jahr in dieser Form erstmalig präsentiert bekommen, wollen wir auch künftig nutzen. Dabei treten die Online-Veranstaltung und das klassische Messekonzept nicht zueinander in Konkurrenz«, so Bürge.

Wie wichtig eine Messe ist, müssen die Aussteller momentan schmerzlich erfahren. Erst der erzwungene Verzicht durch die Coronavirus-Pandemie lässt nun einen »marketing need« erkennen, der in der jährlichen Messeroutine kaum noch wahrgenommen wurde. Ausgleichen lässt sich dieses Defizit momentan nur bedingt. »Wir haben hier für eine attraktive Alterna­tive gesorgt und bieten unseren Partnern an, über Partnerslots mit relevanten Themen Impulse für die Apothekerschaft zu setzen, sich als Kompetenzpartner und Unterstützer der Offizin zu präsentieren und so von maximaler Sichtbarkeit innerhalb der Apothekerschaft zu profitieren«, erklärt Bürge. Sie ergänzt: »Man sollte sich den Termin für Expopharm Impuls auf alle Fälle fest vormerken.

Mehr von Avoxa