Pharmazeutische Zeitung online
Expopharm-Konzept

Die Expopharm den Apothekern

Vom 25. bis 28. September findet auf dem Düsseldorfer Messegelände die Expopharm – Europas größte und wichtigste Fachmesse rund um den Apothekenmarkt – statt. Während diese Ankündigung geradezu als eine Routinemeldung abgetan werden könnte, steckt tatsächlich einiges mehr hinter dieser Meldung.
Theo Dingermann
12.08.2019
Datenschutz bei der PZ

Zwar noch nicht in der Ankündigung aber dafür umso deutlicher in der Umsetzung wird in diesem Jahr ein neues Konzept der Organisatoren für jedermann erkennbar, an dem schon lange gearbeitet wird. »Von einer Messe und Leistungsschau im traditionellen Sinne entwickeln wir die Expopharm derzeit zu einem multifunktionalen Event der Apotheker weiter«, kommentiert der verantwortliche Geschäftsführer der Avoxa, Metin Ergül. Ein starkes Statement, das Nachfragen provoziert.

»Wir haben uns umgeschaut, hin- und zugehört und Bemerkenswertes entdeckt«, so Ergül. »Unter den Apothekern gibt es Einzelne und Gruppen, die ein Stück weit vorangehen. Diese Vorreiter greifen Ideen und Konzepte auf, die so spannend sind, dass man sie nicht verstecken, sondern vorzeigen sollte. Und da viele dieser Impulsgeber tatsächlich bereit sind, ihre Ideen, Erfahrungen und Lösungen mit Kollegen zu teilen, wollen wir ihnen mehr Bühne bieten, um Kollegen zu erreichen und Mitstreiter zu finden.

»Wir werden die Expopharm sukzessive den Apothekern übergeben«, so Ergül. So wird sich die Expopharm zunehmend von einer traditionellen Messe rund um den Apothekenmarkt zu einer umfassenden Leistungsschau, Austausch- und Learning-Plattform von Apothekern für Apotheker entwickeln. Hier tauschen sich Apotheker über richtungsweisende Projekte aus, teilen ihr Wissen und diskutieren neue Trends. Das ist der Plan, und das klingt tatsächlich nach einem disruptiven Konzept, das man besser nicht verpassen sollte.

»Apotheker und ihre Marktpartner benötigen gemeinsame Plattformen, um ihre wechselseitigen Anforderungen besser zu verstehen und auf diese gegenseitig auf Augenhöhe eingehen zu können. Mit unserem breiten Leistungsspektrum schaffen wir dafür eine wichtige Voraussetzung«, so Ergül.

Hotspot dieses neuen Konzepts wird das sogenannte »Expopharm –  InspirationLAB«, ein in die Messe integriertes Areal mit zwei Bühnen und mehreren Workshop-Räumen. Über 100 Vorträge werden dort ebenso geboten wie 55 praxisnahe und ergänzende Workshops. Ferner werden Best-Practice-Beispiele präsentiert und auch individuelle Hilfestellung mit Check-Up-Möglichkeiten gegeben.

Highlights dieser und anderer Aktivitäten werden wir in den kommenden Wochen bis zum Start der Expopharm in dieser kleinen Serie regelmäßig präsentieren. Denn keiner soll sagen, er habe das alles nicht wissen können.

»Die Expopharm geht damit einen weiteren wichtigen Schritt«, erläutert Ergül. »Neben einer klassischen Präsentation der Produkte und Dienstleistungen ihrer Aussteller bietet sie umfassendes Hintergrundwissen zu vielen aktuellen Themen des Apothekenmarktes. Angesprochen und diskutiert werden pharmazeutische und wissenschaftliche Themen ebenso wie innovative Geschäftsmodelle und informationstechnische (IT) Themen. Und immer sind Experten vor Ort, die authentisch vortragen, demonstrieren und beraten können.«

Dies ist zunächst ein Anfang. Interessierte sind bereits jetzt eingeladen, sich einzubringen und bei der Weiterentwicklung des Konzepts für die Expopharm 2020 mitzuwirken.

 

Mehr von Avoxa