Pharmazeutische Zeitung online
Großbritannien

Viagra gibt es bald ohne Rezept

06.12.2017
Datenschutz bei der PZ

Von Stephanie Schersch / In Großbritannien gibt es Viagra® (Sildenafil) künftig auch ohne Rezept in der Apotheke. Das hat die britische Arzneimittelbehörde MHRA vergangene Woche bekannt gegeben. Die Freigabe soll auch den florierenden Handel mit gefälschten Potenzmitteln eindämmen.

Konkret geht es dabei um Viagra Connect® 50 mg von Pfizer. Volljährige Männer mit erektiler Dysfunktion könnten das Präparat bald rezeptfrei in der Apotheke erhalten, heißt es. Voraussetzung ist allerdings eine ausführliche Beratung. Der Apotheker sei in der Lage zu entscheiden, ob die Behandlung für den Patienten geeignet ist, er könne über mögliche Nebenwirkungen informieren und dem Patienten bei Bedarf zunächst einen Besuch beim Hausarzt empfehlen.

 

Einige Ausnahmen

Zugleich schließt die Behörde die Abgabe des Arzneimittels ohne Rezept für bestimmte Patientengruppen aus. So dürfe Viagra Connect in keinem Fall an Männer verkauft werden, die unter kardiovaskulären Problemen sowie Leber- oder schweren Nierenschäden leiden oder an Patienten, die Arzneimittel einnehmen, bei denen die Gefahr von Wechselwirkungen besteht. »Bei diesen Patienten darf Viagra Connect nach wie vor nur unter Aufsicht eines Arztes zum Einsatz kommen«, heißt es.

 

Der Freigabe war ein langer Prozess vorausgegangen. Man habe das Sicherheitsprofil des Arzneimittels intensiv geprüft, den Rat der Kommission für Humanarzneimittel eingeholt und eine öffentliche Anhörung zu dem Thema abgehalten, erklärte die Arzneimittelbehörde. Schließlich gab sie grünes Licht für den OTC-Switch. Aus Sicht der MHRA ist das auch ein Schritt für mehr Sicherheit in der Versorgung. Immerhin werde Viagra in Großbritannien künftig leichter zugänglich sein und damit auch für Männer verfügbar, die mit ihren Problemen sonst nicht zum Arzt gehen, sondern versuchten, Arzneimittel über dubiose Internetseiten zu beziehen. Die Behörde hofft, dass ihr auf diese Weise auch ein Schlag gegen den illegalen Handel mit den häufig gefälschten Potenzmitteln gelingt.

 

Mit der Freigabe von Viagra Connect steht Großbritannien nicht allein. In Neuseeland gibt es Sildenafil unter gewissen Voraussetzungen bereits seit 2014 ohne Rezept. Auch in polnischen Apotheken müssen Patienten für bestimme Sildenafil-haltige Arzneimittel keine Verschreibung vom Arzt vorlegen. /

Mehr von Avoxa