Pharmazeutische Zeitung online
Niedersachsen

Stationsapotheker sollen Pflicht werden

05.04.2017
Datenschutz bei der PZ

Von Daniela Hüttemann / Um die Patientensicherheit zu stärken, sollen in Niedersachsen künftig alle Krankenhäuser Stations­apotheker beschäftigen. Das sieht ein neuer Gesetzentwurf der niedersächsischen Landesregierung vor.

Betreiben die Häuser keine eigenen Apotheken, müssen die krankenhausversorgenden Offizinen einen Ansprechpartner für die Stationen zur Verfügung stellen. Die Pharmazeuten sollen dabei regelmäßig, jedoch nicht permanent vor Ort auf den Stationen präsent sein und Ärzte und Pflegepersonal bei Fragen rund um die Arzneimitteltherapie unterstützen.

 

Dabei geht es auch um die genauere Kontrolle des Medikamentengebrauchs, denn Anlass für das neue Krankenhausgesetz ist eine Mordserie im Raum Delmenhorst/Oldenburg. Dort soll ein Krankenpfleger mehrere Dutzend Patienten mit dem Antiarrhythmikum Ajmalin (Gilurytmal®) in einen lebensbedrohlichen Zustand versetzt haben, um sie zu reanimieren und als Held dazustehen. Viele überlebten dies nicht. »Wir können das natürlich nicht mit Gewissheit sagen, aber es ist gut möglich, dass durch die geplanten Überprüfungsmaßnahmen zum Einsatz der Medikamente so eine Mordserie wesentlich früher erkannt worden wäre«, zitiert die Deutsche Presse­agentur Uwe Hildebrandt, Sprecher des Gesundheitsministeriums.

 

Die Apothekerkammer Niedersachsen begrüßt den Gesetzentwurf und war ebenso wie weitere Verbände an dessen Ausarbeitung beteiligt. Die geplanten Regelungen würden die interprofessionelle Zusammenarbeit fördern und die Arzneimitteltherapiesicherheit steigern, so die Kammer gegenüber der Pharmazeutischen Zeitung. Auf die rund 40 000 Krankenhausbetten in Niedersachsen sollen laut Gesetzentwurf 134,5 Stationsapotheker kommen. Damit müsste ein Stationsapotheker rund 300 Betten betreuen.

 

Eine intensive Betreuung wäre damit noch nicht möglich, doch immerhin wäre Niedersachsen das erste Bundesland, in dem flächendeckend und verpflichtend Apotheker auf Station zum Einsatz kommen. Laut Kammer gibt es derzeit in Niedersachsen 27 Krankenhausapotheken, Tendenz kontinuierlich sinkend. /

Mehr von Avoxa