Pharmazeutische Zeitung online
Kassen

Ärzte sollten flexiblere Sprechstunden anbieten

Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) hat die Ärzte aufgefordert, flexiblere Sprechstunden anzubieten. Sie müssten sich auf den veränderten Lebensstil der Menschen einstellen, heißt es.
dpa
07.10.2019
Datenschutz bei der PZ

»Die Versicherten dürfen zu Recht erwarten, dass sich die Öffnungszeiten der Praxen nach ihren Bedürfnissen richten«, sagte das neue Vorstandsmitglied im GKV-Spitzenverband, Stefanie Stoff-Ahnis, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland am Montag.

In den vergangenen Jahrzehnten habe sich die Lebenswirklichkeit vieler Menschen komplett geändert: Sie kauften online ein, arbeiteten mobil, ein Rund-um-die-Uhr-Service sei in vielen Branchen selbstverständlich geworden. Die niedergelassenen Ärzte hätten sich darauf aber nicht eingestellt. »Die Praxen sind Mittwoch- und Freitagnachmittag oder am frühen Abend fast alle gleichzeitig geschlossen, am Samstag sowieso«, sagte Stoff-Ahnis. »Die Ärzteschaft ist dringend gefordert, mit der Zeit zu gehen und über mehr Flexibilität und Koordination untereinander die Versorgung der Patienten zu verbessern.«

Stoff-Ahnis forderte zudem einen »Modernisierungsschub« in den Praxen. »Im Zeitalter der Online-Kommunikation erwarten die Versicherten, dass ihnen auch online per Videosprechstunde geholfen wird.« Die Videosprechstunde müsse Alltag werden.

Mehr von Avoxa