Pharmazeutische Zeitung Online
AMK

AoG: Einsatz in der Karibik läuft weiter

Datenschutz bei der PZ

Seit dem 9. Oktober ist die deutsche Hilfsorganisation Apotheker ohne Grenzen (AoG) in der Karibik im Einsatz. Im Inselstaat Dominica in der östlichen Karibik helfen derzeit die Apothekerinnen Bettina Rüdy aus Rietberg (Foto: Mitte) und Yasmin Thabet aus Düsseldorf (links), die Arzneimittelversorgung der rund 72.000 Einwohner zu gewährleisten. Der Lagerraum der Zentralapotheke in der Hauptstadt Roseau sei bei den Wirbelstürmen im September überflutet und stark beschädigt worden. «Wir haben viele alte Medizinproduktspenden gefunden, oft bereits abgelaufen oder jetzt durch das Wasser unbrauchbar», berichten die Einsatzkräfte.

 

Die Apothekerinnen aus Deutschland haben mittlerweile in allen Teilen der Inseln Gesundheitsposten und Krankenhäuser besucht, um den pharmazeutischen Bedarf zu ermitteln. So soll das wenige lokale pharmazeutische Personal unterstützt und geschult werden. «In La Plaine wohnen circa 4000 Einwohner, es gibt dort nur einen Apotheker, der 24 Stunden Rufbereitschaft machen muss», berichtet Thabet. «Sein Lager wurde zerstört und er fährt und wandert mit einem Koffer, darin die verbliebenen Medikamente, von Dorf zu Dorf.»

 

Inzwischen hätten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte einen guten Überblick, was auf der Insel an Arzneimitteln vorrätig und brauchbar ist, heißt es in einer Pressemitteilung von AoG. Nun gehe es um die Verteilung der Ressourcen und den bedarfsgerechten Einkauf, um Lücken in der Arzneimittelversorgung zu schließen. Größere Fehlbestellungen durch mangelnde Fachkenntnisse hätten verhindert werden können, teilte AoG mit. Die Organisation bittet um Geldspenden.

 

Rüdy wird diese Woche von der PTA Maruschka Hofer aus Hamburg abgelöst, die bis zum 8. November auf Dominica bleiben soll. Ende Oktober soll zudem das nächste Team mit der Apothekerin Barbara Weinmüller aus München und der PTA Simone Harries aus Biessenhofen für drei Wochen den Hilfseinsatz weiterführen. (dh)

 

Spendenkonto:

Deutsche Apotheker- und Ärztebank

IBAN: DE 88 3006 0601 0005 0775 91

BIC (Swiftcode): DAAEDEDDXXX

Stichwort: Karibik

 

23.10.2017 l PZ

Foto: AoG