Pharmazeutische Zeitung online

Wirtschaftsticker - Archiv

28.10.2002
Datenschutz bei der PZ

Wirtschaftsticker

SMAX ohne Sanacorp

Auf Beschluss des Vorstandes wird die Sanacorp Pharmahandel AG mit Wirkung zum 20. Dezember 2002 aus dem privatrechtlich organisierten Börsensegment SMAX austreten. Mit dem Verzicht auf ein weiteres Listing im SMAX zieht das Unternehmen nach eigenen Angaben die Konsequenzen aus dem zunehmend unbefriedigenden Verhältnis zwischen dem Nutzen für die Aktionäre der Gesellschaft und den Kosten, die durch die Zugehörigkeit im Börsensegment SMAX entstehen. Ausschlaggebend war weiterhin der kürzlich gefasste Beschluss der Deutschen Börse AG, die Börsensegmente im Jahr 2003 neu zu gestalten. Die Aktien bleiben weiterhin im Amtlichen Handel notiert. Die „aktive Kapitalmarktkommunikation“ werde auf dem gewohnten Niveau fortgeführt, die Quartalsberichterstattung beibehalten. PZ

Aventis legt beim Gewinn kräftig zu

Der deutsch-französische Pharmakonzern Aventis hat im dritten Quartal 2002 seinen Überschuss kräftig auf 560 Millionen Euro nach 462 Millionen Euro im entsprechenden Vorjahresabschnitt erhöht. Der Konzern sei auf Kurs, seine Ziele für das Gesamtjahr zu erfüllen, teilte Aventis SA am Dienstag in Straßburg mit. Als Grund nannte Aventis ein Umsatzwachstum von 30 Prozent bei seinen strategischen Marken in den ersten neun Monaten. dpa

Rhön-Klinikum wächst mit Übernahmen

Der Krankenhausbetreiber Rhön-Klinikum hat seinen Umsatz in den ersten neun Monaten um ein Viertel auf 651,9 Millionen Euro gesteigert. Zu 90 Prozent resultiere das Wachstum aus Klinikübernahmen, teilte das Unternehmen in Bad Neustadt/Saale am Dienstag mit. Der Konzerngewinn ging leicht auf 49,3 (Vorjahr: 50,4) Millionen Euro zurück. Von Januar bis September wurden in den Konzernkliniken 354.000 Patienten behandelt, ein Plus von 35 Prozent. Auf Grund der gesetzlichen Budgetdeckelung und des Rückgangs der Fallerlöse schlage sich die Steigerung aber nicht in entsprechendem Umsatzwachstum nieder, hieß es in einer Mitteilung. Der Konzern erwarte nachhaltiges Wachstum aus weiteren Krankenhaus-Übernahmen. dpa

Biolitec AG erhält Rechte

Die Jenaer Biolitec AG hat die Vermarktungs- und Vertriebsrechte an einem weiteren Krebswirkstoff erworben. „SQN 400“ habe die erste klinische Phase bereits erfolgreich absolviert und werde bei Lebertumoren und -metastasen als viel versprechend eingestuft, teilte das Unternehmen mit. Der Kurs des Biolitec-Titels stieg daraufhin. PZ Top

© 2002 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa