Pharmazeutische Zeitung online

Wirtschaftsticker - Archiv

23.02.2004
Datenschutz bei der PZ

Wirtschaftsticker

Interesse an Roche-Sparte

Die GlaxoSmithKline plc, London, und die Bayer AG, Leverkusen, befinden sich offenbar unter den Unternehmen, die ein Gebot für die Sparte Consumer Health der Roche Holding AG, Basel, erwägen. Interesse zeigten zudem die Beteiligungsgesellschaften BC Partners, Candover Investments plc, Carlyle Group LP, Kohlberg Kravis Roberst & Co sowie Permira, schreibt die „Sunday Times”. vwd

Beiersdorf spendabel

Erwartungsgemäß betrug der Jahresüberschuss der Beiersdorf AG (nach HGB) 332 Millionen Euro (im Vorjahr 156 Millionen Euro). Die Steigerung gegenüber dem Vorjahr ist zum überwiegenden Teil durch konzerninterne Maßnahmen verursacht, die den Jahresüberschuss des Konzerns nicht beeinflussen. Der Jahresüberschuss des Konzerns betrug (nach IAS) 301 Millionen Euro (290). Der Vorstand beabsichtigt eine Dividendenausschüttung von 1,60 Euro pro dividendenberechtigter Aktie (1,40). PZ

AWO und Marseille bieten

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) und die Marseille-Kliniken AG (MKAG) haben sich zu einer Bietergemeinschaft für die Gesundheitszentrum Teltow GmbH (GZG) zusammengeschlossen. Eigentümer des Gesundheitszentrums mit vier Pflegeheimen, dem Entwicklungsstandort Glindow und der ehemaligen Poliklinik in Teltow ist der Landkreis Potsdam Mittelmark. Marseille und der AWO-Bezirksverband Brandenburg Süd planen nach eigenen Angaben, das marode Gebäude der Poliklinik durch die AWO umzustrukturieren. Die MKAG will in Güterfelde das baufällige Gebäude durch einen Neubau ersetzen. dpa

Personalabbau bei AOK unklar

Wie Brandenburgs AOK ihren Personalüberhang verringert, ist weiterhin unklar. Die Krankenkasse habe rein rechnerisch 408 Vollzeitstellen zu viel, teilte ihr Vorstand bei einer Belegschaftsversammlung in Berlin mit. Es könnten Auflösungsverträge, Teilzeitarbeit und betriebsbedingte Kündigungen zum Einsatz kommen. dpa Top

© 2004 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa