Pharmazeutische Zeitung online

Gehe erhöht Prognose

23.08.1999
Datenschutz bei der PZ

-Wirtschaft & HandelGovi-Verlag

Gehe erhöht Prognose

PZ-Artikel

Um 7 Prozent auf 129 Millionen Euro (252 Millionen DM) hat der Pharmagroßhändler Gehe das Vorsteuerergebnis im ersten Halbjahr gesteigert. Der Umsatz legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,8 Prozent auf 7,1 Milliarden Euro zu. Für das Gesamtjahr geht Gehe nun von einem Umsatzwachstum von etwa 7 Prozent aus.

Das Ergebnis werde deutlich über dem des Vorjahres liegen, teilte Gehe vergangene Woche mit. Die verbesserte Prognose beruhe ausschließlich auf dem Ergebnis des Arzneimittelhandels und lasse den nur noch im ersten Halbjahr konsolidierten Bereich Versandhandel unberücksichtigt, hieß es.

Im Kerngeschäft Pharmahandel legte der Umsatz währungsbereinigt um 9,2 Prozent auf 6,7 Milliarden Euro zu. Die Gehe-Gruppe steigerte ihren Umsatz um 11,6 auf 1,4 Milliarden Euro, die OCP-Gruppe um 7 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro und die AAH-Gruppe um 10,1 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro. Mit dem Apotheken-Einzelhandelsgeschäft in Großbritannien erzielte Gehe einen Umsatz von 607 Millionen DM, das sind 12,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Der Versandhandel wurde unter dem Namen Takkt zum 1. Juli abgespalten und soll ab September an den Börsen in Frankfurt und Stuttgart notiert werden. Dieser Bereich steigerte den Umsatz um 17 Prozent auf 315 Millionen Euro. Damit sei eine solide Basis für künftiges eigenständiges Wachstum gelegt worden, betonte das Unternehmen.

Vom Bereich Gesundheitsdienste, mit dem Gehe einen Zuwachs um 2,7 Prozent auf 77 Millionen im ersten Halbjahr erzielte, will sich das Unternehmen trennen. Top

© 1999 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa