Pharmazeutische Zeitung online

Börsenwert um 900 Prozent gesteigert

06.03.2000
Datenschutz bei der PZ

-Wirtschaft & HandelGovi-Verlag

Börsenwert um 900
Prozent gesteigert

von Arndt Striegler, London

In Großbritannien sorgt das junge forschungsorientierte Unternehmen Oxford GlycoSciences für Schlagzeilen. Es bereitet nach eigenen Angaben die Patentierung von bis zu 10 000 krankheitserregenden Proteinen beziehungsweise deren Anwendung in der Pharmaforschung vor. Der Börsenwert Oxfords ist in den vergangenen Monaten um 900 Prozent explodiert. Londoner Analysten sprechen überschwenglich von einem neuen Stern am britischen Pharmahimmel.

Oxford GlycoSciences forscht seit den späten 90iger Jahren intensiv auf dem Gebiet krankheitserregender Proteine (Proteomics). Sie werden identifiziert und ihre Struktur studiert, um daraus Forschungsansätze für die Entwicklung neuer Arzneimittel zu finden, so ein Unternehmenssprecher, der sich überzeugt gibt, "auf dem Gebiet der Proteinanalyse einen dreijährigen Vorsprung vor der internationalen Konkurrenz zu haben."

Die in nächster Zeit zu patentierenden krankheitserregende Proteine oder ihre Anwendung in der Forschung sollen Angriffspunkte für neue Arzneimittel sein. Oxford GlycoSciences hofft, Lizenzen an große Pharmaunternehmen verkaufen zu können, damit diese in ihren Labors neue Therapeutika entwickeln können, so Forschungschef Raj Parekh. Seiner Meinung nach sind heute Arzneimittel auf dem Markt, mit denen nur etwa 500 Proteinziele angegriffen werden können. Da gebe es enormen Nachholbedarf und große Chancen für die Arzneimittelindustrie. Sein Unternehmen habe kürzlich Patente für 44 neue Proteine beantragt, die möglicherweise an der Entstehung von Krankheiten wie Depression, Schizophrenie, Mammakarzinom, Leberkrebs und rheumatischen Erkrankungen beteiligt sind.

Londoner Analysten setzen große Hoffnungen auf den "David der britischen Pharmabranche", dessen Aktienkurs von 260 Pence im Jahr 1999 auf jetzt 23,40 Pfund kletterte. Bislang erwirtschaftete das Unternehmen allerdings nur Verluste. 1999 waren es 9,7 Millionen Pfund (31 Millionen DM). Top

© 2000 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa