Pharmazeutische Zeitung online

Sanacorp hofft noch immer auf Fusion

04.10.2004
Datenschutz bei der PZ

Sanacorp hofft noch immer auf Fusion

PZ/dpa  Der Pharmagroßhändler Sanacorp hat trotz einer negativen Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) die Hoffnung auf eine Übernahme des Konkurrenten Anzag nicht aufgegeben.

Derzeit werde geprüft, wie eine außergerichtliche Einigung mit dem Bundeskartellamt erreicht werden könne, teilte die Sanacorp AG, Planegg bei München, am Freitag mit. Eine andere weitere Möglichkeit sei die Fortsetzung des Verfahrens vor dem Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf.

Der BGH hatte im Juli eine Entscheidung des OLG aufgehoben, das den Zusammenschluss gegen das Votum des Kartellamts erlaubt hatte. Laut BGH hatte das OLG unter anderem nicht ausreichend geprüft, ob das Unternehmen durch einen Zusammenschluss so stark würde, dass es selbst finanzstarke Konkurrenten aus den jeweiligen Märkten fern halten könnte.

Die apothekereigene Sanacorp hält bereits 24,99 Prozent der Anzag-Anteile und ist seit Jahren an einer Mehrheit interessiert. „Wir setzen uns weiterhin dafür ein, die Anzag als leistungsstarkes Unternehmen in eine apothekereigene Verbundgruppe einzubeziehen und so die Stellung der selbstständigen Apotheke in Deutschland gegenüber den international operierenden Großhandelskonzernen zu stärken“, sagte nun Sanacorp-Vorstandschef Manfred Renner. Top

© 2004 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa