Pharmazeutische Zeitung online

92 Prozent wünschen sich Bonus-Modelle

05.05.2003
Datenschutz bei der PZ

92 Prozent wünschen sich Bonus-Modelle

von Thomas Bellartz, Berlin

Für manchen Krankenkassen-Chef ein Traumergebnis: Die weit überwiegende Mehrheit der Kassenversicherten wünscht sich nach einer Umfrage Bonus-Modelle für gesundheitsbewusstes Verhalten. Mit einem Meilenprogramm will die Gmünder Ersatzkasse (GEK) ihre Versicherten motivieren.

92 Prozent sprechen sich dafür aus, dass Krankenkassen zum Beispiel die Teilnahme an Vorsorgechecks und Gesundheitskursen finanziell belohnen. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage bei 2000 Versicherten hervor, die das Institut ServiceBarometer im Auftrag der GEK durchgeführt hatte. Motivation für die Kasse war laut Vorstandschef Dieter Hebel das Vorhaben von Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD), Bonusmodellen zukünftig einen größeren Stellenwert einzuräumen.

85 Prozent der Befragten plädierten dafür, chronisch Kranken einen Bonus zu geben, die sich in die neuen Spezialprogramme einschreiben.

Das von Schmidt besonders favorisierte Hausarzt-Modell begrüßten 67 Prozent. Dabei winken Patienten finanzielle Vorteile, wenn sie nur mit Überweisung ihres Hausarztes zum Facharzt gehen. Einen Bonus für Raucher, die aufhören, oder Dicke, die abnehmen, befürworteten 65 Prozent. Immerhin noch 63 Prozent finden auch Bonus-Modelle für Versicherte gut, die selten zum Arzt gehen.

Als Bonus wünschten sich 91 Prozent der Befragten höhere Zuschüsse ihrer Krankenkasse zu Leistungen wie Zahnersatz. 83 Prozent fanden auch niedrigere Zuzahlungen etwa zu Arzneien gut. 79 Prozent würden gerne einen Teil ihres Beitrags zurückerhalten. 47 Prozent befürworteten Bonuspunkte, die man sammeln und etwa in Form von Wellness-Wochenenden oder Sportgeräten einlösen kann.

Die GEK kündigte in Berlin ein eigenes Modell an, das bereits im Sommer die Versicherten zu mehr Engagement motivieren soll. Die Versicherten sollen Bonuspunkte sammeln können, wenn sie zu den regulären Vorsorgeuntersuchungen gehen, Gesundheitskurse besuchen, Mitglied im Sportverein sind oder an den neuen Chroniker-Programmen teilnehmen. Allerdings stehen rechnerisch pro Versicherten zunächst nur rund 2,80 Euro jährlich für das Bonus-Modell zur Verfügung. Top

© 2003 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa