Pharmazeutische Zeitung online

Pharmazieticker - Archiv

24.10.2005  00:00 Uhr

Pharmazieticker

Narkolepsie-Mittel zugelassen

Vergangene Woche hat die europäische Arzneimittelbehörde Natriumoxybat zur Behandlung der Kataplexie bei Patienten mit Narkolepsie zugelassen. Eine Behandlung mit der oral zu verabreichenden Lösung (Xyrem®, UCB) konnte in der zulassungsrelevanten Studie die Kataplexie-Attacken, das heißt den plötzlichen Tonusverlust der willkürlichen Muskulatur, um bis zu 69 Prozent senken. Dabei war die Dosierung von 9 g täglich einem Placebo signifikant überlegen und gut verträglich. Als Nebenwirkungen traten Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen und Enurese auf. Kataplexie ist neben der Tagesschläfrigkeit das zweithäufigste Symptom der Schlafstörung Narkolepsie. PZ

Moxifloxacin bei Tuberkulose

In Phase-II-Studien soll geklärt werden, ob eine Tuberkulose mit einer Moxifloxacin-Kombination schneller ausheilt als mit der sechsmonatigen Standardtherapie aus vier, später zwei Antibiotika. Dies teilte das Unternehmen Bayer Healthcare mit. In die Studien werden rund 2500 Tbc-Patienten aufgenommen, die entweder ein Standardregime oder anstelle von Ethambutol oder Isoniazid Moxifloxacin erhalten. Vorklinische Untersuchungen haben ergeben, dass Moxifloxacin die Therapiedauer im Vergleich zu Isoniazid um zwei Monate verkürzen konnte. Sind die Studien erfolgreich, könnte innerhalb von fünf Jahren eine kürzere Tbc-Therapie zur Verfügung stehen. Sie soll Patienten in Entwicklungsländern zu reduzierten Preisen angeboten werden, so das Unternehmen. PZ

Memantine für alle AD-Stadien

Das Antidementivum Memantine (Ebixa®) hat ein positives Votum für die Behandlung der moderaten Alzheimer-Demenz (AD) erhalten. Ausschlaggebend waren sechs Phase-III-Studien über sechs Monate, in denen die Substanz kognitive und funktionale Parameter gegenüber Placebo signifikant bessern konnte. Folgt auf das positive Votum die Zulassung für diese Indikation, wäre Memantine das einzige Antidementivum, das für alle AD-Stadien, von moderat über mittelschwer bis schwer, zugelassen ist. PZ Top

© 2005 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa