Pharmazeutische Zeitung online

Pharmazieticker - Archiv

20.08.2001
Datenschutz bei der PZ

Pharmazieticker

Anakinra empfohlen

Ein Expertenkomitee der amerikanischen Arzneimittelbehörde (FDA) hat vergangene Woche die Zulassung von Anakinra zur Therapie der Arthritis empfohlen. Der Wirkstoff ähnelt dem im Körper vorkommenden Interleukin-1-Rezeptorantagonisten. IL-1 spielt eine entscheidende Rolle im Verlauf der rheumatoiden Arthritis. In klinischen Studien habe man weltweit fast 3000 Patienten mit dem Wirkstoff behandelt, meldet Hersteller Amgen. PZ

Copaxone bald in Europa

Der europaweiten Einführung von Glatirameracetat zur Therapie von Patienten mit schubförmiger Multipler Sklerose steht nichts mehr im Weg. Deutschland sowie 14 europäische Nationen hätten der Zulassung von Copaxone® zugestimmt, melden Teva Pharmaceuticals und Aventis. In klinischen Studien senkte das Copolymer signifikant die Schubfrequenz, berichten die Unternehmen. In den USA ist Glatirameracetat bereits seit 1999 auf dem Markt. PZ

Krebsrisiko steigt nicht

Ältere Hypertoniker, die blutdrucksenkende Pharmaka einnehmen, erkranken nicht häufiger an Krebs als gesunde Senioren, berichten schwedische Ärzte im Medizinjournal Lancet. Lars Lindholm und Kollegen der Umea University verglichen Daten von 6614 Hypertonikern zwischen 70 und 84 mit denen von gesunden Senioren aus dem schwedischen Krebsregister. Patienten, die ACE-Hemmer, Betablocker, Calciumantagonisten oder Diuretika einnehmen, erkrankten weder häufiger noch seltener an bösartigen Geschwulsten, folgern die Forscher. PZ

EPO schützt Neurone

Das in den Nieren gebildete Hormon Erythropoetin (EPO) schützt Neurone bei Sauerstoffmangel, berichten kalifornische Forscher im Wissenschaftsjournal Nature. EPO reguliert normalerweise die Produktion von Erythrozyten. Nach Meinung der Experten ergeben für Epo auf Grund seiner neuroprotektiven Wirkung neue Therapieansätze. PZ

Top

© 2001 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa