Pharmazeutische Zeitung online

Pharmazieticker - Archiv

27.06.2005  00:00 Uhr

Pharmazieticker

Penciclovir nun rezeptfrei

Ab 1. Juli ist Penciclovir (Fenistil® Pencivir) zur Behandlung von wiederholt auftretenden Lippenbläschen rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Die Creme wird mit Beginn der ersten Anzeichen wie Kribbeln, Brennen oder Juckreiz mehrmals täglich auf die Lippe aufgetragen und soll die Krustenbildung und Abheilung der Läsionen beschleunigen und Schmerzen beseitigen. In einer kleinen Studie war das Virustatikum auch wirksam, wenn es erst im Bläschenstadium aufgetragen wurde. Von der Verschreibungspflicht befreit sind Packungsgrößen bis 2 g mit maximal 20 mg Wirkstoff. PZ

Ethno-Medikament in den USA

Das erste Medikament, das gezielt nur Schwarzen helfen soll, ist in den USA zugelassen worden. Die FDA gab BiDil®, das Hydralazin und Isosorbid-Dinitrat enthält, vergangene Woche grünes Licht. Die FDA nannte die Freigabe einen wichtigen Schritt zur »maßgeschneiderten Medizin«. In Studien senkte BiDil das Herztodrisiko von Afro-Amerikanern mit Herzschwäche fast auf die Hälfte, während weiße Patienten von seiner Einnahme kaum Vorteile hatten. In weiteren Studien soll nun geprüft werden, ob auch Lateinamerikaner oder Asiaten von dem Mittel profitieren. Das Arzneimittel hatte in den USA die Diskussion um »rassistische Medizin« ausgelöst. dpa Top

© 2005 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa