Pharmazeutische Zeitung online

Pharmazieticker - Archiv

23.05.2005  00:00 Uhr

Pharmazieticker

Leberzellen produzieren Insulin

Typ-1-Diabetiker könnten vielleicht bald das nötige Insulin in ihrer Leber produzieren: Israelischen Forschern um Dr. Sarah Ferber vom Chaim-Sheba-Klinikum in Tel-Hashomer gelang es, menschliche Leberzellen in Insulin-produzierende Zellen umzuwandeln (Online-Vorabveröffentlichung PNAS) Dazu infizierten die Forscher Leberzellen mit Adenoviren, die das menschliche Gen Pdx-1 übertrugen. Daraufhin entwickelten sich diese quasi zu Pankreas-Zellen und produzierten Insulin. Auf Mäuse mit Diabetes übertragen sanken daraufhin die Blutzuckerwerte von 400 auf 200 mg/dl. Dies ist zwar immer noch das Doppelte von normoglykämischen Mäusen, doch hoffen die Forscher, mit einer höheren Zellzahl den Blutzuckerspiegel zu normalisieren. PZ

Bei Sildenafil auf Augen achten

Sildenafil (Viagra®) könnte unter bestimmten Voraussetzungen die gefährliche Augenkrankheit Naion begünstigen. Sie tritt auf, wenn der Sehnerv von der Blutzufuhr abgeschnitten wird. Augenärzte um Howard Pomeraz von der Universität von Minnesota diagnostizierten die Erkrankung bei einer kleinen Gruppe von Männern, nachdem diese das Medikament eingenommen hatten (Journal of Neuro-Ophthalmology 25, (2005) 9). Alle Patienten hatten allerdings mindestens einen weiteren Risikofaktor, der Naion begünstigen kann, darunter Bluthochdruck, einen erhöhten Cholesterolspiegel oder Diabetes. Zudem lagen bei ihnen Sehnerv und Blutgefäße vergleichsweise nahe beieinander. PZ

Substanz hält Gehirn auf Trab

Eine neue Substanz kann die Hirnleistung steigern und Probanden unter Schlafentzug geistig hellwach halten. Das hat zumindest eine kleine Studie mit 16 Teilnehmern an der Universität von Surrey in Großbritannien ergeben (New Scientist 2499, (2005) 6). Julia Boyle und Kollegen verabreichten männlichen Probanden unterschiedliche Mengen des Ampakins CX717. Schon geringe Dosen machten wacher, leistungsfähiger und konzentrierter. Die Substanz könnte eventuell Patienten mit Alzheimer, Narkolepsie oder Aufmerksamkeitsstörungen (ADHS) helfen. dpa Top

© 2005 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa