Pharmazeutische Zeitung online

Pharmazieticker - Archiv

12.04.2004
Datenschutz bei der PZ

Pharmazieticker

Alendronat zehn Jahre wirksam

Alendronat (Fosamax®) steigert auch nach zehnjähriger Dauereinnahme weiterhin die Knochendichte und senkt das Frakturrisiko. Dies ergab eine randomisierte, placebokontrollierte Doppelblindstudie, in der 247 postmenopausale Frauen mit Osteoporose über zehn Jahre therapiert wurden. Dabei erhielt ein Teil der Patientinnen kontinuierlich 5 beziehungsweise 10 mg des Bisphosphonats täglich, in einen dritten Studienarm nahmen die Frauen zunächst über zwei Jahre 20 mg, weitere drei Jahre 5 mg und danach Placebo ein. Vor allem unter kontinuierlicher Gabe von 10 mg stieg die Knochendichte verglichen mit den Ausgangswerten signifikant an: um 13,7 Prozent an der Wirbelsäule, 10,3 Prozent am Oberschenkelhals, 6,7 Prozent an der Hüfte. Doch auch die Frauen, bei denen Alendronat abgesetzt wurde, profitierten noch von der Therapie. PZ

Paracetamol als Fertiginfusion

In der postoperativen Schmerzbehandlung kann nun auch Paracetamol in einer Fertiginfusionslösung (Perfalgan®) gegeben werden. Dabei wird das Wirkmaximum nach 30 Minuten erreicht. Die empfohlene Paracetamoldosis beträgt viermal 1 g pro Tag. Die 15-minütige Infusion wird alle vier bis fünf Stunden verabreicht und ist auch für die Kombinationstherapie mit nicht steroidalen Antirheumatika und Opioiden geeignet, deren Dosis so gesenkt werden kann. PZ

Prüfverfahren beschleunigt

Der Wirkstoff BAY 43-9006 hat von der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA den Fast-track-Status für die Indikation metastasierendes Nierenzellkarzinom oder Nierenkrebs in fortgeschrittenem Stadium erhalten, womit sich die Prüfdauer verkürzt. Die Substanz befindet sich zurzeit in einer Phase-III-Studie mit 800 Tumorpatienten. Antiproliferativ wirkt BAY 43-9006, indem es das Enzym RAS-Kinase blockiert und damit eine Signalkaskade hemmt, die bei der Streuung der Tumorzellen eine Rolle spielt. Zudem behindert es über die Blockade zweier Kinasen die Bildung neuer Blutgefäße, die der Tumor zur Nährstoffversorgung benötigt. PZ Top

© 2004 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa