Pharmazeutische Zeitung online

Pharmazieticker - Archiv

28.02.2005
Datenschutz bei der PZ

Pharmazieticker

Cladribin in Phase III

Cladribin (Mylinax®), der erste orale Arzneistoff gegen Multiple Sklerose (MS), wird jetzt in einer internationalen Phase-III-Studie untersucht. Als Endpunkte der placebokontrollierten Doppelblindstudie mit 1200 Patienten wurden die Schubrate, das Fortschreiten der Behinderung sowie die Anzahl der Läsionen im Magnetresonanzverfahren definiert. Das Purin-Nukleosid-Analogon Cladribin beeinflusst die übermäßige Bildung von Lymphozyten und hatte in vorangegangenen Phase-II-Studien bereis eine positive Wirkung bei MS-Patienten gezeigt. PZ

Neues Medikament gegen ADHS

Am 1. März kam Atomoxetin (Strattera®) zur Behandlung der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) auf den deutschen Markt. Das bislang einzige Medikament für diese Indikation, das nicht dem Betäubungsmittelgesetz unterliegt, ist für Kinder ab sechs Jahren und Jugendliche zugelassen. Der Wirkstoff Atomoxetin hemmt hochselektiv die Wiederaufnahme des Botenstoffs Noradrenalin, wodurch möglicherweise auch depressive Symptome therapiert werden können. Als Nebenwirkungen traten leichte Magen-Darm-Störungen auf. Hinsichtlich der Verträglichkeit ist Atomoxetin vergleichbar mit Methylphenidat. PZ/dpa

Harninkontinenz durch HRT

Laut aktuellen Daten der Studie der Women‘s-Health-Initiative-Studie steigt nach einer Hormonersatztherapie (HRT) nach den Wechseljahren neben dem erhöhten Risiko für Brustkrebs, Herzinfarkt, Thromboembolien und Demenz auch das Risiko einer Harninkontinenz. Dies zeigte eine Auswertung von Susan Hendrix von der Wayne State Universität in Detroit (JAMA 293 (2005) 935-948). Bei Frauen, die mit einer Kombination aus Estrogen plus Gestagen behandelt wurden, stieg das relative Risiko um 39 Prozent an. Bei Frauen, die eine Estrogen-Monotherapie erhalten hatten, war das Risiko sogar um 52 Prozent erhöht. Dabei scheint die Hormongabe vor allem eine Stress-Inkontinenz zu begünstigen. PZ Top

© 2005 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa