Pharmazeutische Zeitung online

Impfstoff gegen Nierenkrebs

06.03.2000  00:00 Uhr

-PharmazieGovi-Verlag

Impfstoff gegen Nierenkrebs

dpa-Artikel

Wissenschaftler der Universitätsklinik Göttingen haben einen Impfstoff entwickelt, der Nierenkarzinome heilen oder zurückbilden kann. Insgesamt zwei Jahre wurde der Impfstoff getestet, teilte das Universitätsklinikum mit. Die Vakzine aktiviere und stärke das Immunsystem. Hergestellt werde sie durch Elektrofusion von Krebszellen des Patienten mit Abwehrzellen eines gesunden Spenders. So erkennt das Immunsystem den Tumor als Fremdkörper und bekämpft ihn.

Nach Aussage der behandelnden Ärzte litten alle Testpersonen an metastasierendem Nierenkrebs. Bei sechs der Testpersonen seien die Tumore ganz verschwunden, mehr als der Hälfte der Patienten gehe es seit der Behandlung sehr viel besser. Eine Patientin sei völlig tumorfrei. Die Patienten erhielten zunächst eine Impfung. Wenn eine positive Wirkung zu erkennen war, wurde diese dann alle drei Monate wiederholt. Das Verfahren könne auch bei anderen Tumoren angewandt werden, sagte der Mediziner Dr. Gerhard Anton Müller. Jedoch werde die Substanz bislang noch für jeden Patienten individuell hergestellt. Ein Sprecher des Deutschen Krebsforschungsinstituts Heidelberg sieht in dem Göttinger Ansatz zwar einen "ermutigenden Erfolg", warnte jedoch vor zu großer Euphorie.Top

© 2000 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa