Pharmazeutische Zeitung online

In USA weiterhin rezeptpflichtig

12.09.2005  00:00 Uhr

PHARMAZIE

In USA weiterhin rezeptpflichtig

PZ  Die »Pille danach« bleibt in den USA vorerst rezeptpflichtig. Die amerikanische Zulassungsbehörde FDA hat eine lange erwartete Entscheidung über die Freigabe für den OTC-Vertrieb erneut verschoben.

Offiziell ist dies keine politische Entscheidung, denn die FDA ist nach Aussage ihres Leiters Lester Crawford eine wissenschaftliche und regulierende Behörde, nicht aber ein politisches Instrument der Regierung. Mit keinem Wort erwähnte Crawford in seiner Pressemitteilung das Thema »Abtreibung«, obwohl der »Plan B«, wie die Pille danach in den USA genannt wird, für konservative Aktivisten nichts anderes als ein Abort ist. Befürworter der »Pille danach« erhoffen sich von der OTC-Verfügbarkeit eine Senkung der Rate an ungewollten Schwangerschaften. Top

© 2005 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa