Pharmazeutische Zeitung online

Pflanzliches gegen Reizmagensyndrom

31.07.2000  00:00 Uhr

-PharmazieGovi-Verlag

Pflanzliches gegen Reizmagensyndrom

PZ-Artikel

Das Phytopharmakon Iberogast® kann gastrointestinale Beschwerden von Patienten mit Reizmagen vergleichbar gut und schnell lindern wie Cisaprid. Das berichtet der Hersteller Steigerwald und bezieht sich dabei auf die Ergebnisse einer noch nicht publzierten placebokontrollierten Multicenterstudie.

Insgesamt 183 Frauen und Männer, die unter einer funktionellen Dyspepsie litten, erhielten über vier Wochen entweder dreimal täglich 20 Tropfen Iberogast, 10 mg Cisaprid oder Placebo. Während der Behandlung und in einer sechsmonatigen Nachbeobachtungszeit erfassten Professor Dr. Walter Rösch und seine Mitarbeiter vom Frankfurter Nordwest-Krankenhaus mit Hilfe eines Beschwerdenscores Symptome wie Aufstoßen, Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen , Krämpfe, Sättigungs- und Völlegefühl sowie Oberbauchschmerzen. Sowohl am ersten Tag, als auch nach vier Wochen habe das Phytopharmakon vergleichbare Wirkung wie Cisaprid gezeigt, meldet Steigerwald.

Die genauen Ergebnisse der Untersuchung sollen Mitte September während einer Tagung der Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten in Hamburg vorgestellt werden.

Iberogast enthält die alkoholischen Auszüge verschiedener Arzneipflanzen, darunter Bittere Schleifenblume, Melisse, Kümmel, Kamille, Mariendistel und Schöllkraut.Top

© 2000 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa