Pharmazeutische Zeitung online

US-Zulassung für Tigecyclin

18.07.2005
Datenschutz bei der PZ

US-Zulassung für Tigecyclin

PZ  In den USA ist das neue Antibiotikum Tigecyclin (Tygacil™) zur Therapie von schweren intraabdominellen Infektionen sowie von komplizierten Infektionen der Haut und Weichteile zugelassen worden. Seitens der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA wurde die Zulassung in einem beschleunigten Verfahren realisiert, da die Substanz eine bestehende Therapielücke schließt.

Als erster Vertreter der Klasse der Glycylcycline handelt es sich bei Tigecyclin um ein Antibiotikum mit einem Wirkspektrum, das grampositive, gramnegative und atypische Erreger umfasst. Die Wirksamkeit der intravenös zu applizierenden Substanz wurde in zwei randomisierten Doppelblindstudien nachgewiesen. Die Monotherapie mit Tigecyclin war darin der Kombinationstherapie mit Imipenem und Cilastatin bei schweren intraabdominalen Infektionen ebenbürtig. Bei Haut- und Weichteilinfektionen lassen sich mit Tigecyclin alleine Behandlungsresultate erzielen, die mit denen der Standardkombination aus Vancomycin und Aztreonam vergleichbar sind. Die Zulassung in Deutschland durch die EMEA wird in einigen Monaten erwartet. Top

© 2005 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa