Pharmazeutische Zeitung online

Paracetamol nicht effektiv bei Osteoarthritis des Knies

23.08.2004
Datenschutz bei der PZ

Paracetamol nicht effektiv bei Osteoarthritis des Knies

von Wolfgang Kämmerer, Wiesbaden

Paracetamol wird von zahlreichen Fachgesellschaften als Mittel der ersten Wahl zur symptomatischen Behandlung der Osteoarthritis des Knies empfohlen. Ergebnisse einer Studie, die in der August-Ausgabe der Annals of the Rheumatic Diseases veröffentlicht wurden, legen jedoch nahe, dass keine Wirkung von Paracetamol bei Patienten mit Osteoarthritis (OA) des Knies besteht.

In einer placebokontrollierten Doppelblindstudie untersuchten die Forscher um Dr. Maxime Dougados der Université Rene Descartes in Paris die Wirksamkeit von Paracetamol bei der Knie-OA. Insgesamt wurden 779 Patienten für eine sechswöchige Behandlung mit täglich 4 g Paracetamol oder Placebo randomisiert. Die Einschlusskriterien für die Studie beinhalteten eine symptomatische Osteoarthritis des Knies mit einer allgemeinen Schmerzintensität von mindestens 30 mm auf einer visuellen 100 mm-Skala während körperlicher Aktivitäten in den vergangenen 24 Stunden. Primärer Endpunkt war eine 30-prozentige Abnahme der allgemeinen Schmerzintensität des Knies.

Nach den sechs Wochen unterschied sich der analgetische Effekt von Paracetamol nicht signifikant von der des Placebos. So betrug der durchschnittliche Unterschied bei der allgemeinen Bewertung der Osteoarthritis des Knies zum Ausgangswert auf der Skala für die Paracetamol-Gruppe 22 Millimeter und für die Placebogruppe 20 Millimeter. Lediglich in einer Subgruppe der Patienten mit chronischen, mechanischen Schmerzen ohne Entzündungszeichen ergab sich eine signifikante Verbesserung der Schmerzintensität. Dabei war der Prozentsatz der Patienten, die auf die Therapie ansprachen, mit jeweils 52,6 und 51,9 Prozent in beiden Gruppen vergleichbar.

Paracetamol stelle eine empfohlene symptomatische Behandlung der OA dar, allerdings seien die Probenumfänge der klinischen Studien jedoch relativ klein gewesen und es wären variable tägliche Paracetamol-Dosierungen verwendet worden, so die Forscher. Sie legten deshalb nahe, dass der Einsatz von Paracetamol bei symptomatischer Knie-OA näher untersucht werden sollte.

Quelle: Miceli-Richard, C. et al. Ann. Rheum. Dis 63 (2004) 923 - 930.Top

© 2004 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa