Pharmazeutische Zeitung online

Medizinticker - Archiv

01.09.2003
Datenschutz bei der PZ

Medizinticker

Neue Brustkrebs-Diagnostik

Die Berliner Schering AG entwickelt ein neuartiges Untersuchungsverfahren zum Nachweis von Brustkrebs. In einer klinischen Phase-I-Studie soll die neue Methode, die die Nah-Infrarot-Bildgebung der Brust mit einem Fluoreszenzfarbstoff kombiniert, geprüft werden. Für die Untersuchung wird zunächst der Fluoreszenzfarbstoff in die Brust injiziert, die anschließend mit einem Laserstrahl abgetastet wird. Erste Untersuchungen bei Frauen mit Verdacht auf Brustkrebs deuten auf eine gute Verträglichkeit, heißt es in einer Pressemitteilung von Schering. Zudem konnte der Tumor eindeutig abgegrenzt werden. Ziel der Methode sei es, Biopsien zu vermeiden. Das neue Verfahren könnte sich vor allem bei Frauen bewähren, deren Brustgewebe sehr dicht und in der klassischen Mammographie nicht eindeutig zu beurteilen ist. PZ

Bitterschokolade schützt Herz

Der Genuss von dunkler Schokolade erhöht die Spiegel von kardioprotektiven Antioxidantien im Blut. Wer hingegen Milchschokolade vorzieht, kann mit keinem positiven Effekt auf seine Gesundheit rechnen. Das ist das Ergebnis einer italienischen Studie, die das Fachmagazin Nature (Band 424, Seite 1003) kürzlich veröffentlichte. Mauro Serafini und seine Kollegen bestimmten die Menge der Antioxidantien im Blut von zwölf Freiwilligen, eine Stunde nachdem diese Schokolade gegessen hatten. Nach dem Genuss von 100 Gramm dunkler Schokolade stieg die Menge der Antioxidantien um fast 20 Prozent. Diese Wirkung konnten die Wissenschaftler nicht beobachten, wenn die Probanden gleichzeitig Milch tranken oder Milchschokolade aßen. Milch könnte die Aufnahme der Antioxidantien hemmen, vermuten die Forscher. PZ

Klarsichtfolie für Wunden

Eine neuartige Wundabdeckung, die an eine Klarsicht- oder Frischhaltefolie erinnert, soll die Versorgung von Wunden für Patienten und Ärzte erleichtern. Chemiker der Hamburger Universität und Privatdozent Dr. Christian Jürgens, ärztlicher Direktor des Berufsgenossenschaftlichen Unfallkrankenhauses Hamburg, haben die Folie gemeinsam entwickelt. Die Firma Biomet Merck BioMaterials vertreibt den neuartigen Verband. Die Topkin® genannte Folie ist biologisch abbaubar, sie bleibt auf der Wunde und baut sich während des Heilungsprozesses ab. Der Wundschutz bleibt jedoch erhalten, und der Heilungsverlauf kann vom Arzt durch die transparente Folie hindurch beobachtet werden. Schmerzhafte Verbandswechsel entfallen. PZ Top

© 2003 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa