Pharmazeutische Zeitung online

Fragebogenauswertung verzögert sich

11.12.2000  00:00 Uhr

SELBSTHILFEGRUPPEN

Fragebogenauswertung verzögert sich

PZ-Beitag

Anfang September startete die Aufklärungskampagne "Arterien - alles im Fluss?" (die PZ berichtete in Ausgabe 36/2000, Seite 58). Die Fragebögen konnten über den Großhandel und die Barmer Ersatzkasse bezogen werden. Innerhalb von vier Wochen sollten die Teilnehmer nach Einsendung des ausgefüllten Fragebogens ihr individuelles Risikoprofil erhalten. Die Deutsche Schlaganfall-Hilfe meldet nun, dass auf Grund von Problemen bei Software-Partnern die Fragebögen nicht fristgerecht bearbeitet werden konnten. Allerdings sollen in Zusammenarbeit mit anderen Partnern die restlichen Fragebögen in den nächsten Wochen ausgewertet werden. Ab Ende Januar wird die Deutsche Schlaganfall-Hilfe nach eigenen Angaben die Auswertung auf Basis einer neuen Software fortsetzen.  Top

© 2000 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa