Pharmazeutische Zeitung online

Alternativen zu Tierversuchen gesucht

11.10.2004
Datenschutz bei der PZ

Alternativen zu Tierversuchen gesucht

PZ  Die Entwicklung, Prüfung und Kontrolle von Substanzen vor allem im Bereich der Arzneimittel und Lebensmittelzusatzstoffe erfordern noch immer eine große Zahl an Tiersversuchen. Um die Forschung anzuregen, nach Möglichkeiten zu suchen, die Tierversuche ersetzen oder einschränken, schreibt das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft einen Forschungspreis aus.

Der mit 15.000 Euro dotierte Preis wird an Arbeiten vergeben, die einen Beitrag vor allem zur Weiterentwicklung pharmakologisch-toxikologischer Untersuchungsverfahren leisten. Hierzu zählen zum Beispiel die Bestimmung der akuten, subchronischen und chronischen Toxizität, der mutagenen, tumorerzeugenden oder fruchtbarkeitsschädigenden Eigenschaften sowie der erwünschten Wirkung.

Angenommen werden nur zur Publikation akzeptierte oder veröffentlichte Arbeiten sowie wissenschaftliche Publikationen, deren Veröffentlichung nicht mehr als zwei Jahre zurückliegt. Die Arbeiten sind in achtfacher Ausführung bis 31. März 2005 an das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, Referat 321, Rochusstraße 1, 53123 Bonn, zu schicken. Poster und Zusammenfassungen werden nicht akzeptiert. Top

© 2004 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa