Pharmazeutische Zeitung online

Per Computer sprechen

21.02.2005  00:00 Uhr

Per Computer sprechen

dpa  Mit einer implantierten Schnittstelle zwischen Gehirn und Computer können vollständig gelähmte Menschen mit ihrer Außenwelt ohne Muskeleinsatz kommunizieren. An der Universität Tübingen seien Versuche mit 17 Patienten erfolgreich verlaufen, sagte Professor Dr. Niels Birbaumer bei einer Tagung in Göttingen.

Sie lernten, mit ihren Gedanken elektrische oder magnetische Signale im Gehirn zu erzeugen. Mit Hilfe eines unter die Kopfhaut gepflanzten Moduls werden diese an einen Rechner weitergeleitet. Der Computer nutzt die Signale dann, um Buchstaben oder Wörter zu bilden. Die Brain-Computer-Interface (BCI) genannte Schnittstelle werde vor allem bei Patienten mit einer amyotrophen Lateralsklerose eingesetzt, sagte Birbaumer. Sie würde aber zunehmend auch zur Steuerung von Prothesen oder gelähmten Körperteilen verwendet. Top

© 2005 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa