Pharmazeutische Zeitung online

Neuer Hepatitis-C-Test

04.12.2000
Datenschutz bei der PZ

Neuer Hepatitis-C-Test

Beitrag der PZ-Redaktion

Mit einem neuen, sehr sensitiven Test von Bayer Diagnostics ließ sich bei mehr als einem Drittel von zuvor mit herkömmlichen Methoden negativ getesteten Patienten das Hepatitis-C-Virus (HCV) nachweisen. Die Pressemeldung des Unternehmens bezieht sich dabei auf eine Studie, die auf dem 51. Treffen der American Association for the Study of Liver Disease vorgestellt wurde.

47 Patientenproben waren mit herkömmlichen PCR-Tests (Polymerase-Kettenreaktion) auf HCV negativ getestet worden. Anschließend wurden sie ein zweites Mal untersucht, diesmal mit dem neuen Test von Bayer. Damit ist es möglich, weniger als 50 Kopien/ml Blut nachzuweisen. 36 Prozent der Patienten hatten positive Befunden. Sie waren auf Grund des negativen Ergebnisses nicht mehr behandelt worden und erlitten einen Rückfall, meldet Bayer. Nach Ansicht von Professor Dr. Stefan Zeuzem, Zentrum für Innere Medizin, Frankfurt am Main, könnte das Ergebnis Einfluss auf die Therapie der chronischen Hepatitis C haben. Die Patienten sollten möglicherweise länger behandelt werden, um Rückfälle zu vermeiden. Top

© 2000 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa