Pharmazeutische Zeitung online

Neuer Milzbrand-Schnelltest

05.11.2001
Datenschutz bei der PZ

Neuer Milzbrand-Schnelltest

PZ  Wissenschaftler der US-amerikanischen Mayo-Klinik haben einen DNA-Test entwickelt, der den raschen Nachweis des Milzbrand-Erregers Bacillus anthracis beim Menschen und in Umweltproben erlaubt.

Im Gegensatz zu den bisherigen Untersuchungsmethoden liegen die Ergebnisse dabei nicht erst nach Tagen, sondern bereits innerhalb einer Stunde vor. Das meldet die Firma Hoffmann-La Roche, die den Schnelltest in den USA zunächst kostenlos zur Verfügung stellen will. Die Methode soll in Zukunft auch in anderen Ländern verfügbar sein, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Mit dem DNA-Schnelltest lässt sich der Milzbrand-Erreger in viel kürzerer Zeit nachweisen als bisher. "Ein solch rascher Nachweis erlaubt es den Ärzten, mit Milzbrand infizierte Patienten schneller zu behandeln, und für nicht Infizierte bedeutet er eine schnellere Erlösung von ihrer Angst", erklärt Franklin R. Cockerill, Mikrobiologe an der Mayo-Klinik, der zusammen mit seinem Team den Test mit einem Gerät von Roche entwickelt hat. Grundlage des Analyseverfahrens ist die Polymerase-Kettenreaktion.

Ab nächster Woche werden in den USA rund zwei Dutzend Labors, die mit dem Gerät ausgerüstet sind, Proben mit dem neuen Test untersuchen können, meldet Roche. Das Unternehmen arbeitet nach eigenen Angaben eng mit der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA zusammen, um die Bedingungen für ein beschleunigtes Zulassungsverfahren auszuhandeln. Top

© 2001 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa