Pharmazeutische Zeitung online

Informationsdienst Krebsschmerz

06.03.2000
Datenschutz bei der PZ

-MedizinGovi-Verlag

Informationsdienst Krebsschmerz

PZ-Artikel

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat einen telefonischen "Informationsdienst Krebsschmerz" am Deutschen Krebsforschungszentrum ins Leben gerufen. Unter der Telefonnummer 06221/422000 können sich Patienten, Angehörige, interessierte Bürger und niedergelassene Ärzte informieren. Andrea Fischer: "Das vom Bundesministerium für Gesundheit finanzierte Krebsschmerztelefon soll dazu beitragen, Methoden und Erkenntnisse zur Schmerzbehandlung schneller und effizienter in die Praxis umzusetzen als dies bisher in Deutschland geschieht." Das Krebsschmerztelefon ist im März von Montag bis Freitag von 13 bis 15 Uhr, ab 1. April bis Ende des Jahres 2000 voraussichtlich von 13 bis 17 Uhr besetzt. Das Angebot ergänzt den Krebsinformationsdienst (KID) am DKFZ, der ebenfalls vom BMG gefördert wird. Dort wird Auskunft zu allen krebsrelevanten Fragen gegeben. Der Dienst ist werktags von 8 bis 20 Uhr telefonisch über 06221/410121 und über das Internet (www.krebsinformation.de) erreichbar..

Top

© 2000 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa