Pharmazeutische Zeitung online

Medizinticker

30.10.2000
Datenschutz bei der PZ

Computerticker

Heilung per Mausclick

dpa. Virtuelle Patienten dienen Medizinstudenten der Universität Ulm als Versuchsobjekte. Die Arbeit beim Projekt "Docs'n Drugs" ist frei von Risiken und Nebenwirkungen. Der Student sieht auf seinem Bildschirm eine Figur, deren Beschwerden in einem Textfenster zu lesen sind. Die Fälle sind real, aber anonym. Per Mausklick sind Blutanalysen, Röntgenaufnahmen und Ultraschalluntersuchungen möglich, aber auch Abtasten und Abhören. Entscheidet sich der Student für die richtige Therapie, blinkt der Text auf: "Glückwunsch! Ihr Patient ist geheilt!"

Europa-Domain 2001

PZ. Nach Angaben der Interim Steering Group, die den Start der Europa-Internet-Domains mit der Endung .eu vorbereiten soll, ist mit dem Start nicht vor Mitte des Jahres 2001 zu rechnen. Einer der Hauptgründe ist das Ziel, Markenrechte nicht zu gefährden. Der Weg für diese Top-Level-Domain ist wohl frei, jedoch sind noch etliche Detailfragen zu klären. Die für die Domainvergabe zuständige ICANN, bekräftigte aber den Willen, alles so schnell wie möglich in die Wege zu leiten.

Internet-Streit beigelegt

dpa. Mit einem Vergleich ist der jahrelange Internet-Streit zwischen der Landeszahnärztekammer Rheinland-Pfalz (LZK) und dem Trierer Zahnarzt Michael Vorbeck beendet worden. 1996 hatte Vorbeck eine virtuelle Zahnarztpraxis ins Internet gestellt hatte. Der Vergleich sieht vor, dass Zahnärzte unter bestimmten Bedingungen im Internet präsent sein dürfen. So dürfe die erste Seite der Homepage nur Name, Adresse und Sprechzeiten wiedergeben. Auf den nachfolgenden Seiten dürfe der Arzt dann allerdings "patientenbezogene Informationen über die organisatorische Inanspruchnahme der Praxis" und "sachliche, medizinisch-aufklärende Informationen" veröffentlichen. Top

© 2000 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa